PC: Cheats für Imperialismus 2


0-9 B D F H J L N P R T V X Z A C E G I K M O Q S U W Y Alphabetische Auswahl
Cheat-Suche:
Suche in

Cover von Imperialismus 2

Imperialismus 2
(PC)



Auch bekannt als:
  • Imperialismus 2 - Die Eroberer
  • Imperialism 2 - The Age of Exploration
Genre: Strategie
Erschienen: 1999

Entwickler: Spiele dieses Entwicklers Frog City Software
Verleger: Spiele dieses Verlegers Mindscape

Cheats:

Es sind keine Cheats bekannt.


Tipps:

Bei IMPERIALISMUS II können Sie auf verschiedene Weise den Sieg erringen. Zu Beginn eines neuen Spiels ist es sinnvoll, sich recht bald einen strategischen Plan zurechtzulegen, der Sie zum Sieg führen soll. Das ist besonders dann von großer Bedeutung, wenn Sie mit der Einstellung Schwierig oder Fast unmöglich spielen. Bei schwierigen Spielen ist es wichtig, keine Zeit und keine Ressourcen mit unproduktiven Tätigkeiten zu vergeuden. Den übergreifenden Plan können Sie sich aufgrund persönlicher Präferenzen, der zu Beginn des Spiels verfügbaren Ressourcen und der Geländebeschaffenheit sowie aufgrund von Ereignissen zurechtlegen, die ca. in den ersten zehn Jahren vorkommen.

1. Wie steht es mit Ihrer allgemeinen Einstellung zur Neuen Welt: Freundlich, feindlich oder teils-teils?

Wenn Sie eine freundliche Strategie verfolgen, benötigen Sie Technologien Handelsgesellschaften und Diplomatisches Geschick sofort. Entsenden Sie in diesem Fall so schnell wie möglich eine Händlereinheit in die Neue Welt, um Provinzen vor der Invasion zu schützen. Das ist besonders für Stammeshauptstädte von Bedeutung.

Wenn Sie aggressiv vorgehen wollen, sollten Sie eine zusätzliche Prospektoreinheit erstellen und anfangen, direkt nach leicht besiegbaren, reichen Provinzen Ausschau zu halten. Die computergesteuerten Großmächte neigen dazu, recht bald in Provinzen mit Edelstein- und Diamantvorkommen einzufallen und diese zu erobern. Wenn Sie vorhaben, in der Neuen Welt Eroberungen zu machen, wollen Sie nicht gleich zu Spielbeginn hinten liegen.

Da die Stammeshauptstädte meist besser verteidigt werden, verbleiben Diamanten und Edelsteine oft länger in diesen Provinzen. Wenn Sie daher bei Eroberungen hinten liegen, konzentrieren Sie Ihre Bemühungen im Hinblick auf Erkundung und Eroberung auf die Stammeshauptstädte.

Häufig ist ein gemischter Ansatz aus Krieg und Frieden am wirksamsten.

2. Ein zweiter wichtiger Punkt ist die schnelle interne Entwicklung Ihres Landes. Hier gibt es kein richtiges bzw. falsches Vorgehen. Bei den schwierigeren Spieleinstellungen sollten Sie allerdings versuchen, folgendes recht bald zu schaffen:

o Sofort eine Verbindung zu weiteren Nahrungsmittelquellen herstellen, so daß Sie sechs Arbeitseinheiten ernähren können.

o Versuchen Sie (durch Handel oder Transport), pro Zug je zwei Einheiten Eisen, Wolle und Holz zur Verfügung zu haben. So können Sie pro Zug je eine Einheit Stoff, Bauholz und Gußeisen herstellen - die Grundlage für frühes Wachstum.

o Sobald Sie einige Straßen errichtet haben, lassen Sie den Ingenieur ein bißchen ausruhen und erstellen Sie eine zweite Baumeistereinheit. Da für eine Entwicklung zwei Züge benötigt werden, können Sie mit je einer Einheit Bauholz und Gußeisen zwei Baumeister versorgt halten.

o Setzen Sie bei den Spieleinstellungen Schwierig und Fast unmöglich Spione ein, um schnell an Technologie zu kommen, bis Sie mit den anderen Großmächten gleichziehen.

o Versuchen Sie, die Anzahl an Arbeitskräften bis zum Jahr 1600 auf 16 bis 20, bis zum Jahr 1700 auf über 40 aufzustocken.

o Lassen Sie nie jemanden verhungern, transportieren und entwickeln Sie Nahrungsmittel als oberste Priorität.

3. Versuchen Sie, sich auf diplomatischer Ebene nicht zu isolieren. Wählen Sie eine oder zwei kleinere Nationen der Alten Welt aus, die Sie umwerben wollen, richten Sie dort Handelsmissionen ein und treiben Sie mit diesen in fast jedem Zug Handel. Wählen Sie außerdem eine andere Großmacht aus, um mit ihr eine Beziehung aufzubauen. Ihr Ziel ist es, einen Verbündeten zu bekommen.

4. Vermeiden Sie es unbedingt, zu Beginn des Spiels einen schwachen Eindruck zu machen. Wenn Sie irgendwelche gemeinsamen Grenzen auf dem Festland (sogar in der Neuen Welt) mit anderen Großmächten haben, werden diese nur die Stärke Ihrer Armee betrachten. Schwach wirkende Nationen werden angegriffen. Stärkere Einheiten, wie z.B. Galeonen und Ritter, wirken abschreckend, ohne gleich viel Nahrungsmittel zu verbrauchen. Auch durch Verbündete wirken Sie stark.

5. Suchen Sie frühzeitig nach einer Quelle (durch Handel oder Transport), aus der Sie mindestens eine Einheit Kupfer und eine Einheit Zinn gewinnen. Errichten Sie mit der Bronze Forts in allen Ihren Provinzen. Errichten Sie in wichtigen Provinzen bald Forts der Stufe 2.

6. Erforschen Sie folgende Technologien zu Beginn des Spiels: Straßenbau, Berittene Artillerie, Transport im Verband.

7. Versuchen Sie später, die Technologie Schwere Artillerie in Stellung zu erforschen, bevor Ihre Gegner das tun.

8. Schließt sich ein kleineres Land Ihrem Imperium an, halten Sie Baumeister bereit, um dessen Nahrungsmittelressourcen schnell zu entwickeln. Es ist ratsam, Straßen in der kleineren Nation zu bauen, bevor dieses zu Ihrem Imperium stößt. Zögern Sie nicht, altmodische Armbrustschützen aufzulösen, wenn Ihre Arbeiter Gefahr laufen, zu verhungern, weil Sie nicht mehr genügend Lebensmittel haben.

9. Versuchen Sie bei der Entscheidung, wo Sie in einem Krieg zwischen Großmächten angreifen sollen, Ihre Armeen an Orten zu stationieren, die mehreren feindlichen Provinzen gefährlich werden können. Die KI weiß zwar nicht, wo Sie einfallen werden, kann jedoch erkennen, wenn Ihnen nur ein möglicher Angriffsort bleibt. Ist die KI gezwungen, eine Entscheidung zu treffen, wird die wertvollere Provinz - nach KI-Kriterien definiert - verteidigt. Häufig wollen Sie aus eben diesem Grund genau in diese Provinz einmarschieren. Versuchen Sie statt dessen, in eine weniger attraktive Gegend einzumarschieren. So behalten Sie die Initiative und Sie werden für den Feind unberechenbar.



Trainer:

Trainer sind kleine Programme, die während eines Spiels gestartet werden. Sie ergänzen es um Cheat-Möglichkeiten, die in der Regel mit einer Taste wie F1 ausgelöst werden. Manche Trainer haben eine Oberfläche, in die Werte wie Gold eingetragen werden, die sich dann sofort auf das Spiel auswirken.

Trainer greifen direkt in den Code des Spiels ein. Dadurch haben sie zwei Nachteile.

1. Sie funktionieren meist nur mit einer bestimmten Version; eine andere Sprache oder ein Update führen oft dazu, daß der Trainer nicht funktioniert. Im schlimmsten Fall kann das Spiel abstürzen.

2. Trainer ähneln einem Trojanischen Pferd, das andere Programme ausspioniert. Daher schlagen Virenscanner häufig an, wenn Trainer heruntergeladen oder ausgeführt werden.

Um einen Virenalarm zu vermeiden, haben wir alle Trainer-Downloads mit dem Paßwort mogelpower versehen, das beim Auspacken der ZIP-Datei erfragt wird. Für das Verwenden des Trainers kann es nötig sein, den Virenschutz vorübergehend zu deaktivieren oder den Trainer als vertrauenswürdig zu erklären ("white list").


  • Beschreibung: für Geld
    Autor: PARADiGM – Größe: 11 KB
    [Download]


Anleitung:

  • Beschreibung: Handbuch
    Autor: Entwickler – Größe: 12196 KB
    [Download]


Fragen und Antworten:

Stellen Sie Fragen zum Spiel in unserem Forum und diskutieren Sie mit Tausenden anderen Besuchern unserer Website. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.




Fremde Cheats:




Direktlink: http://www.mogelpower.de/?pccheat=26256

Prüfvermerk: Diese Cheats wurden erfolgreich getestet.
Abfragen: 18.519
[Hilfe]  [Partner-Programm]  [Forum]  [Chat]

[Die MogelPower-Umfrage: Welche Konsole macht das Rennen?]
Diese Cheats stammen von MogelPower, www.mogelpower.de. MogelPower ist urheberrechtlich wie wettbewerbsrechtlich geschützt und darf nicht als Grundlage fuer eigene Sammlungen verwendet werden.