Cover

Rainbow Six - Rogue Spear (dt)

Komplettlösung zu "Rainbow Six - Rogue Spear"
---------------------------------------------

Am Anfang einer Kampagne müssen Sie sich für 
einen der drei Schwierigkeitsgrade entscheiden. Um 
ein gutes Gefühl für das Spiel zu bekommen, sollten 
Sie mit der Anfängerstufe beginnen.

Anfänger
Wenige Gegner. Ihr Team muß nur das Primärziel 
erfüllen. Viele der Einsätze lassen sich im Alleingang 
bewältigen.

Veteran
Sie müssen das Primär- und das Sekundärziel 
erfüllen. Mehr Gegner machen Ihnen das Leben 
schwer. Wechseln Sie zu dieser Stufe, sobald der 
Grad "Anfänger" keine Herausforderung mehr für Sie 
ist.

Elite
Diese Stufe ist wirklich nur für Profis geeignet. Gegen 
die große Anzahl von Terroristen kommen Sie nur mit 
perfekten Plänen und mehreren Teams weiter. 
Außerdem ist die automatische Zielfunktion hier nicht 
mehr anwählbar.

Die Teams

Soldaten
Ihr Kontingent an erfahrenen Soldaten ist begrenzt. 
Sie bekommen zwar im Spielverlauf einige 
Neuzugänge, aber prinzipiell müssen Sie mit Ihren 
Leuten sehr sorgsam umgehen. Auf relativ 
unerfahrene Reserven haben Sie jedoch jederzeit 
Zugriff. Wiederholen Sie lieber eine Mission, bevor Sie 
einen wertvollen Mitstreiter verlieren.

Fertigkeiten
Jeder Ihrer Soldaten hat bestimmte Qualitäten. Die 
Fertigkeitswerte wirken sich nur aus, wenn der 
Computer die Team-Mitglieder steuert. Aus diesem 
Grund sollten Sie immer einen eher schlechten 
Charakter spielen und die besten Leute dem 
Computer überlassen. Ihr absoluter Top-Mann ist 
Ding Chavez, mit drei (!) 100er-Werten.

Teamleader
Lassen Sie die Teams grundsätzlich von Ding 
Chavez, Jörg Walther und Daniel Bogart anführen.

Schützen
Sie haben mehrere Soldaten mit Firearms-Werten von 
90 und mehr: Arnavisca, Bogart, Chavez, Raymond, 
Walther, McAllen, Rakuzanka und Yacoby gehören zu 
den besten Schützen, die Rainbow zu bieten hat.

Waffen

Obwohl Sie ein ansehnliches Arsenal modernster 
Waffen zur Auswahl haben, brauchen Sie die meisten 
nicht.

Primärwaffe
Ihre Standardwaffe ist die HK MP5-SD: Sie ist fast 
lautlos, sehr genau und handlich. Wenn Sie aus 
großer Distanz feuern und Lautlosigkeit nicht so 
wichtig ist, sollten Sie die M16-A2 mitnehmen.

Sekundärwaffe
Die Sekundärwaffe kommt sehr selten zum Einsatz. 
Nehmen Sie grundsätzlich eine der Pistolen mit 
Schalldämpfer mit, vorzugsweise die HK .45 Mark-SD.
Ausrüstung

Kits
Die Kits (Demolition, Electronics und Lockpick) 
beschleunigen die jeweiligen Spezialaufgaben. Das 
Lockpick-Kit ist oft sehr nützlich.

Granaten
Blendgranaten sind äußerst effektiv, um den Gegner 
kurzfristig (ca. 3 Sekunden) außer Gefecht zu setzen. 
Benutzen Sie Flashbangs in der Nähe von Geiseln. 
Wenn weder Geiseln noch Teamkollegen in der 
Gefahrenzone sind, können Sie Handgranaten 
einsetzen, um Räume von Terroristen zu säubern. 
Vorsicht: Sobald Sie eine Granate einsetzen, sind alle 
Bemühungen, unentdeckt zu bleiben, hinüber!

Door Charge
Diese Explosivladungen sollten Sie einsetzen, wenn 
Sie von mehreren Seiten durch geschlossene Türen 
in ein Gebäude eindringen und Lautlosigkeit nicht von 
Belang ist. Vorsicht: Setzen Sie keine Door Charges 
ein, wenn sich Geiseln in unmittelbarer Nähe der Tür 
befinden. 

Munition
Sie können wahlweise auch zusätzliche Magazine für 
die Primär- oder Sekundärwaffe mitnehmen. Dies ist 
völlig überflüssig, da in Rainbow Six nicht wahllos in 
der Gegend herumgeballert wird. Wenn Sie mit Ihrer 
Munition nicht auskommen, sollten Sie zurück ins 
Trainingslager, um besser schießen zu lernen. 

Heartbest Sensor
Dieses Gerät ist mit Abstand am wichtigsten. Mit dem 
Sensor können Sie genau feststellen, wo sich Geiseln 
und Gegner befinden. 

Rüstung
Die vorgegebene Rüstung ist immer an die 
Umgebung der kommenden Mission angepaßt. In fast 
allen Fällen sollten Sie die Medium-Variante wählen. 
In wenigen Missionen ist der Biosuit unerläßlich!

Die Planung

Lesen Sie vor einer Mission grundsätzlich alle 
verfügbaren Berichte. Im Planungsbildschirm sollten 
Sie auf jeden Fall die taktischen Eintragungen wie 
Geisel- und Terroristenpositionen studieren. Üben Sie 
anfangs mit den vorgegebenen Plänen. So lernen Sie 
am schnellsten, wie man erfolgreich plant. 
Konzentrieren Sie sich nur auf Ihre Einsatzziele! 
Besonders in den niedrigen Schwierigkeitsstufen ist 
es möglich, viele Gegner zu umgehen.

Übung macht den Meister
Obwohl Cheats oft den Spielspaß verderben, sollten 
Sie sich jedes Missionsgebiet vorher einmal 
anschauen. Wenn Sie sich auf "unverwundbar" setzen 
und die Missionsziele abschalten, können Sie sich in 
aller Ruhe umsehen. Die Planungskarte zeigt zwar 
optional auch eine 3D-Sicht des Ziels, kann einen 
ausführlichen Rundgang aber nicht ersetzen.

Go-Codes
Um die Aktionen Ihrer Teams zeitlich genauer zu 
planen, müssen Sie Go-Codes einsetzen. Die vier 
Codes können beliebig oft eingesetzt werden (auch 
mehrfach). Beispiel: Sie stehen mit drei Teams vor 
einem Raum mit bewachten Geiseln und einer 
Bombe. Zwei Teams (rot und blau) sollen den Raum 
stürmen, wonach das dritte Team (grün) die Bombe 
entschärft und dann die Geiseln in Sicherheit bringt. 
Um diese Aktion umzusetzen, müssen rot und blau 
den gleichen Go-Code (Alpha) bekommen. Das grüne 
Team bekommt einen anderen Code (Bravo). Wenn 
Alpha ausgelöst wird, stürmen zwei Teams den 
Raum. Wenn alle Gefahren beseitigt sind, kann das 
dritte Team mit Code Bravo gerufen werden.

Der Einsatz

Im Einsatz zeigt sich schließlich, ob Ihr Plan 
funktioniert. Verluste oder komplette Fehlschläge sind 
in den meisten Fällen auf einen unzureichenden Plan 
zurückzuführen.

Schießen
Gehen Sie sorgsam mit Ihrer Munition um. Jeder 
Schuß sollte genau plaziert sein. Um anfangs nicht 
zuviel zu schießen, sollten Sie mit 3er-Salven 
arbeiten. Profis stellen ihr Gewehr auf 
vollautomatisches Feuer und drücken kurz und gezielt 
ab, so daß pro Salve nur ein oder zwei Schuß 
verbraucht werden.

Nachtsicht
Auch in Situationen mit ausreichender Beleuchtung ist 
die Nachtsicht meist besser. Durch die Reduzierung 
der Farben werden Bewegungen schneller entdeckt 
und Ziele stechen deutlicher hervor.

Fernschüsse
Wann immer sich die Gelegenheit bietet, sollten Sie 
aus größtmöglicher Distanz auf die Gegner feuern. So 
können Gefahren schon lange im voraus beseitigt 
werden.

Enge Räume
Bevor Sie mit Ihrem Team in einen engen Raum 
stürzen, sollten Sie mit dem Heartbeat Sensor 
checken, wo sich die Gegner befinden. Oft ist es dann 
möglich, dem Gegner in den Rücken zu fallen oder 
eine Blendgranate gezielt einzusetzen. So vermeiden 
Sie, daß Ihr gesamtes Team durch einen ungünstig 
stehenden Gegner überrascht wird.

Entnommen von Cheat Up Online - http://www.cheatup.de -
mit freundlicher Genehmigung

------------------------------------------------
Diese Lösung stammt aus 
Mogel-Power (www.mogelpower.de) / Solution.Net (solution.mogelpower.de)