Nachrichten und Spieletests


Data Becker schließt die Pforten

Von Marco, 9. Oktober 2013

Data Becker schließt die Pforten

Data Becker schließt die Pforten

Als eines der ältesten deutschen IT-Fachverlags- und Softwarehäuser schließt Data Becker zum 31. März 2014 die Pforten. Das gab das Unternehmen gegenüber heise online bekannt.

Das Unternehmen aus Düsseldorf wurde 1981 zunächst als Fachgeschäft für Computerzubehör gegründet. 1983 stieg Data Becker in das Verlagsgeschäft ein. Mit Fachbüchern und Software für Homecomputer wie den Commodore 64 avancierte sich Data Becker 1984 zum größten deutschen Computerfachverlag. Das Credo des Unternehmens war es, Neulingen mit günstigen und leichtverständlichen Produkten wie Büchern, Zeitschriften und Software den Einstieg in die EDV-Welt zu erleichtern.

Mit dem Durchbruch der Windows-PCs startete Data Becker 1992 die "Goldene Serie" und veröffentlichte innerhalb dieser günstige Anwendungsprogramme wie die "Visitenkarten-" oder "Urkunden-Druckerei", welche hohe Beliebtheit erlangten. 1998 eroberte man den Markt für Papier und Zubehör für Titenstrahl-Drucker.

Zuletzt schaffte es das Unternehmen immer weniger, mit günstiger Software für Privatanwender Geld zu verdienen. Daher versuchte man kostengünstige Softwarelösungen für kleine und mittlere Unternehmen anzubieten.

Weitere Nachrichten

Zurück