Was Sie über die Eingabe von Cheats wissen sollten


Was Sie über die Eingabe von Cheats wissen sollten

Als Ergänzung dieser Hilfe bieten wir eine Reihe von Texten rund um die Cheatpraxis an. Detaillierte Reports schildern dort die Arbeit mit Hexzahlen und Offsets, das Codesuchen bei Cheatmodulen und das Erstellen von Trainern.

  • Lesen Sie folgende Hinweise aufmerksam.

  • Falls Ihnen der Umgang mit einem Cheat weiterhin unklar ist, schreiben Sie eine Nachricht in unser Forum. Bitte senden Sie nur im Ausnahmefall eine E-Mail. Wir erhalten weitaus mehr Post, als wir beantworten können, während das Forum täglich von vielen hundert helfenden Spielern besucht wird.

  • Stellen Sie bitte allgemeine Fragen zu Spielen (Bezugsquellen, Fragen zum Spielablauf, Technik-Probleme) ausschließlich in unserem Forum.

Eingabe von Cheats

  • Achten Sie auf die Beschreibung, wie ein Cheat eingegeben wird. Manche Cheats werden einfach während des Spiels eingetippt, andere stellen dafür eine besondere Eingabehilfe (Cheatfenster, Konsole) zur Verfügung. Im letzteren Fall werden die Cheats mit [Enter] abgeschlossen.

  • Viele Levelcodes und Eingaben mitten im Spiel haben wir in Großbuchstaben geschrieben, auch wenn Sie die [Umschalt]-Taste nicht halten müssen (dürfen). Funktioniert der Cheat nur mit [Umschalt]-Taste, finden Sie immer einen entsprechenden Hinweis.

  • Paßwörter beziehungsweise Levelcodes geben Sie grundsätzlich im Spiel auf Aufforderung ein, also nicht freiweg. Wählen Sie das entsprechende Spielmenü, um diese Codes einzugeben.

  • Soll ein Cheat als Spielername eingetragen werden, genügt meistens ein kurzzeitiger Verbleib in der Namensliste. In der Regel können Sie das Codewort wieder ersetzen, ohne die Wirkung des Cheats zu beeinträchtigen.

  • Wir gehen meist von der deutschen Tastaturbelegung aus. Manchmal fragt ein Spiel aber nicht das eingegebene Zeichen, sondern die gedrückte Taste ab. Und auf der amerikanischen Tastatur sind Y und Z vertauscht, so dass Sie statt BABY eben BABZ eintippen müssten. Schwerer zu merken sind die unterschiedlichen Belegungen der Sonderzeichen wie etwa der Bindestrich. (Für Fortgeschrittene: Um auszuprobieren, wo auf einem US-Keyboard bestimmte Zeichen liegen, schalten Sie in der DOS-Kommandozeile mit [Strg] + [Alt] + [F1] zur amerikanischen und mit [Strg] + [Alt] + [F2] zur ursprünglichen Einstellung zurück.

    Übersetzungstabelle für deutsche und amerikanische Tastenbelegung:

    DE US DE US DE US DE US DE US DE US DE US DE US DE US DE US
    ^ ` ° ~ " @ § # & ^ / & ( * ) ( = ) ? _
    ! ! ` + ß - ' = ü [ + ] ö ; ä ' # \ Ü {
    * } Ö : Ä " ' | - / ; < : > _ ? Y Z Z Y

Tastenbeschreibung

[Strg] auch [Ctrl], Control- oder Steuerungstaste
[Umschalt] auch [Shift], Taste zum Schreiben von Großbuchstaben
[CapsLock] Feststelltaste für Großbuchstaben.
[NumLock] Feststelltaste für Zahlen auf dem Ziffernblock, hat die Aufschrift [Num]
[Backspace] Rückschrittaste

Kommandozeilen-Parameter

Ein Kommandozeilen-Parameter ist eine Zeichenkette, meist ein Wort, die einem Programm bei seinem Start übergeben wird. Der übliche Weg, einen Parameter zu übergeben, ist der Eintrag in das Eigenschaften-Fenster des Programms. Das Eigenschaften-Fenster erhalten Sie, indem Sie das Symbol des Programms auf dem Desktop (der Windows-Arbeitsfläche) oder im Startmenü mit der rechten Maustaste anklicken und Eigenschaften wählen.

In der Zeile Ziel steht ein Programmname in der Art:

c:\programme\spiel\spiel.exe

In dieser Zeile setzen Sie den Parameter, durch ein Leerzeichen getrennt, hinter den Programmnamen:

c:\programme\spiel\spiel.exe parameter

Bei manchen Programmen sind mehrere Parameter möglich. Sie werden durch eine Leerstelle voneinander getrennt:

c:\programme\spiel\spiel.exe parameter1 parameter2 parameter 3

Enthält der Programmname selbst ein Leerzeichen, so muß er in Anführungsstriche gesetzt werden:

"c:\programme\spiel abc\spiel abc.exe" parameter

Kommandozeilen-Parameter ­devmode


Kommandozeilen-Parameter
–devmode beim Spiel FarCry



Auf die gleiche Weise übergeben Sie Parameter in der DOS-Kommandozeile, woher diese Art der Informationsübergabe ursprünglich stammt, und in Batch-Dateien (*.BAT).

Im Regelfall spielt die Reihenfolge der Parameter keine Rolle, mitunter aber die Groß- und Kleinschreibung.

? und *

Wenn wir in Dateinamen ? oder * verwendet haben, steht

  • ? als Platzhalter für ein
  • * für mehrere Zeichen.

Wir haben diese in der DOS- und Windows-Welt wohlbekannte Variante meistens gewählt, um zu vermitteln, dass die Spielstände SAVE01.SAV, SAVE02.SAV, SAVE03.SAV ... heißen; in solchen Fällen schreiben wir schlicht SAVE*.SAV.

Trainer

Ein Trainer ist ein Hilfsprogramm, das um Mogelmöglichkeiten bereichert, die nicht von den Entwicklern vorgesehen sind. Ein Trainer verändert den Inhalt von Speicherzellen, zum Beispiel der Zellen, in denen das Guthaben abgelegt ist. Da sich die betreffenden Speicherzellen von Spielversion zu Spielversion ändern können, funktionieren viele Trainer nur mit einer bestimmten Ausführung (Versionsnummer, Landesversion) des Spiels. Anders als ein Patch, der eine dauerhafte Wirkung hat, funktioniert ein Trainer nur, wenn er zusammen mit dem Spiel aktiv ist.

Sie starten einen Trainer bevor oder während das Spiel läuft, und beenden ihn erst, nachdem Sie das Spiel beendet haben (oder die Dienste des Trainers nicht mehr benötigen). In der Regel können Sie mit [Alt] + [Tab] zwischen Spiel und Trainer wechseln. Die Funktionen eines Trainers werden in der Regel durch Tastendrücke ein- und ausgeschaltet. Beachten Sie, dass die meisten Trainer im ZIP-Format angeboten werden, sie müssen daher vor der Verwendung ausgepackt werden.

ZIP-Datei

Viele Dateien, die wir zum Herunterladen anbieten, sind in einem komprimierten Format abgelegt. Dadurch werden sie kleiner,lassen sich schneller laden, und dadurch lassen sich mehrere Dateien zu einer Archivdatei zusammenfassen. Um an den Inhalt einer ZIP-Datei zu gelangen, muß sie mit einem Packprogramm wie WinZIP entfaltet werden.

Hex-Editor und Offset

Es gibt Spiele, in denen keine Cheats eingebaut sind. In solchen Fällen hat man Mittel gefunden, das Spiel dennoch auszutricken, indem Dateien verändert werden. Zum Teil werden dafuer spezielles Programme angeboten, zum Teil Anweisungen, wie man die Veränderungen selber vornimmt. Letzteres ist nicht ganz einfach; man muss dabei im Umgang mit Hexadezimalzahlen und Hex-Editoren vertraut sein. Aber von solchen Spielen gibt es nur wenige.

ASCII-Code

In manchen DOS-Spielen müssen Sie einen Zifferncode mit der [Alt]-Taste eingeben. Wie Sie vielleicht wissen, ist jedem Zeichen (Buchstabe, Ziffer, Sonderzeichen) ein sogenannter ASCII-Code zugewiesen. Das "A" hat zum Beispiel den ASCII-Code 65. Sie können in der DOS-Kommandozeile jedes Zeichen eingeben, auch solche, denen keine eigene Taste vergönnt war, indem Sie die (linke) Alt-Taste gedrückt halten, den ASCII-Code auf dem Ziffernblock (Num-Lock muss dabei eingeschaltet sein) eintippen und dann die [Alt]-Taste wieder loslassen.

Hinweise für Konsolen-Spiele

  • Geben Sie Tastencodes schnell und flüssig ein.

  • Tasten, die durch ein Plus miteinander verbunden sind, müssen Sie gleichzeitig drücken.

  • Wiederholungen wie 2x beziehen sich nur auf die nächstfolgende Taste.

  • Soll ein Cheat als Spielername eingetragen werden, genügt meistens ein kurzzeitiger Verbleib in der Namensliste. In der Regel können Sie das Codewort wieder ersetzen, ohne die Wirkung des Cheats zu beeinträchtigen.

Hinweise für Gamebuster- und Xploder-Codes

  • Xploder- und Gamebuster-Codes setzen das Vorhandensein einer speziellen, im Fachhandel erhältlichen Mogelhilfe voraus. Sie ermöglicht Schummeleien, die nicht von den Entwicklern vorgesehen sind.

  • Dollarzeichen ($) und Leerzeichen in einem Code werden bei der Eingabe einfach weggelassen.

  • Fragezeichen in einem Code werden durch einen beliebigen Wert ersetzt. So bedeutet der Code "Anzahl der Tore: 12345678 00??", daß die ?? durch die gewünschte Anzahl an Toren ersetzt wird, zum Beispiel 02 für zwei Tore.

  • Sollte ein Code nicht funktionieren, können Sie sich an den entsprechenden Autor wenden, der in der Regel auf der entsprechenden Code-Seite abgedruckt ist.

Folgende Links führen direkt auf die Bestellseite unseres Partners Amazon.de, wo Sie online einen Xploder bestellen können. Es besteht kein Risiko, da Sie die Schummel-Hilfe ohne Angabe von Gründen zurücksenden können.

Ein Xploder für PS2-Spiele oder den Game Boy Advance ist noch nicht im Handel.

Xploder FX für ältere PlayStation-Modelle mit Parallelport
Xploder CD9000 für PSOne, neuere PlayStation-Modelle
sowie PS1-Spiele auf der PlayStation 2
Xploder 64 für Nintendo 64
Xploder für Dreamcast für Dreamcast
Xploder GB für Game Boy und Game Boy Color
Xploder Fun für Game Boy und Game Boy Color, einfachere Ausführung