Cheat-Praxis: Wissenswertes


Bei welchen Spielen kann man sich zum Sieg mogeln, und wie?


Foto: Pixabay.com, © ant2506, CC0 1.0

Zugegeben, Schummeln ist bei vielen verpönt. Trotzdem ist die Versuchung bei jedem Spiel groß, sich durch Kniffe und Tricks Vorteile zu verschaffen. Bei welchen Spielen das möglich ist und wie man es anstellt, dazu erfahren Sie mehr in diesem Beitrag.

So verschaffen Sie sich Zugang zu eigentlich gesperrten Online-Casinos

Obwohl das Glückspiel über das Internet im Jahre 2017 einen Gesamtumsatz von etwa 37,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete, ist der Zugang zu Online-Casinos in manchen Staaten nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Sie können allerdings mit bestimmten Hilfsmitteln Zugangsbeschränkungen umgehen. Mithilfe einer VPN-Verbindung, die über einen externen VPN-Server läuft, bleiben Verbindungsdaten wie etwa Ihre IP-Adresse, Ihr Standort sowie der von Ihnen generierte Datenverkehr für andere unsichtbar. Weil Sie gleichzeitig aus verschiedenen Serverstandorten auswählen und auf das Internet zugreifen können, sind Sie in der Lage, zu verschleiern, von welchem Staat aus Sie surfen und Zugang zum Online-Casino erbitten. Diese Methode ist vor allem lohnenswert, wenn Sie in ein Land reisen, in dem Online-Glücksspiel verboten ist.

Mit Cheats Vorteile bei PC Games nutzen

PC-Games sind kaum noch aus dem Alltag wegzudenken. Vor allem die jüngere Generation entwickelt sich zu einer wahren Expertengruppe. Inzwischen gibt es ganze Meisterschaften auf nationaler und internationaler Ebene. Sich in solch einem Wettkampf Vorteile zu verschaffen, kann sich am Ende durchaus auszahlen. Um ein Spiel zu beeinflussen, nutzt man am besten sogenannte Cheats. Zu "cheaten" bzw. zu schummeln ist übrigens solange legal, wie Sie sich damit keinen geldwerten Vorteil verschaffen.

Um Cheats zu Ihren Gunsten einzusetzen, müssen Sie beispielsweise beim Spiel SimCity 4 folgendermaßen vorgehen:

  • Schließen aller Werkzeuge
  • Tastenkombination [Strg] + [X] drücken
  • Eingabe der gewünschten Zeichenfolge (z. B. WEAKNESSPAYS für 1.000 Dollar)
  • Beenden der Eingabe mit [Enter]

Es gibt eigene Foren mit Hinweis auf verschiedenste Zeichenfolgen zur Beeinflussung des Spiels.

So mogeln Sie erfolgreich bei der Pokerrunde

Vor allem im privaten Bereich haben Sie die Möglichkeit, das Pokerspiel mit Freunden unauffällig zu Ihrem Vorteil zu beeinflussen. Vielleicht kennen Sie den einen oder anderen Trick ja aus einem Film. Da wird z. B. mit folgenden Tricks gearbeitet:

  • Anknicken der Spielkarten
  • Markierung von Karten
  • Kartendeck preparieren (beispielsweise Karten falsch stapeln)
  • Zusammenarbeit mit dem sogenannten Dealer (Kartengeber)
  • Absprachen mit anderen Spielern (Austausch von Informationen zur eigenen Hand mithilfe von Geheimzeichen)
  • Chip Dumping (Verabredung zwischen zwei aggressive gegeneinander Spielende, sich alle Verluste und Gewinne zu teilen)
  • Final Table Dumping bzw. Chip Passing oder Auto-Dumping (jeweils Absprachen zwischen zwei Spielern bzw. unrechtmäßiges Einbringen von Chips in andere Spiele)
  • Kartentausch (Zurückhalten von Karten und Nutzung in einem späteren Spiel)

Es gibt also tatsächlich Tricks und Kniffe, mit denen Sie beim Pokern schummeln können. Allerdings können solche Methoden strafrechtlich relevant sein.

So funktioniert schummeln beim Pokemon Go

Pokemon Go hat sich in den letzten Jahren zu einer mega-beliebten App entwickelt. Nahezu überall auf den Straßen begegnen einem Leute, die alleine oder in ganzen Gruppen wie gebannt auf ihr Handy-Display starren und darauf aus sind, Pokemon einzufangen. Wenn Sie sich am Spiel beteiligen möchten, ohne durch Straßen oder Parks zu irren, dann geht das. Dazu müssen Sie sich lediglich sogenannte "Spoofer" bzw. "GPS-Faker" besorgen und aufs Handy laden.

Dabei handelt es sich um spezielle Programme, mit denen Sie dem Spiel vorgaukeln, an bestimmten Orten (z. B. in der Sahara, auf dem Mount Everest oder in New York) zu sein, obwohl Sie daheim auf dem Sofa sitzen. Mithilfe des falschen HPS-Signals können Sie aber nicht nur besonders seltene Pokemon-Figuren sammeln, sondern auch die berühmten Pokemon-Eier sehr viel schneller ausbrüten. Der Anbieter von Pokemon Go kennt übrigens diese Form des Schummelns, unternimmt allerdings nicht viel dagegen.


Foto: Pixabay.com, © Tumisu, CC0 1.0

Brettspiele und unaufmerksame Mitspieler laden zum Schummeln ein

Sicher kennen Sie Brettspiele wie Mühle, Mensch ärgere dich nicht oder Azul. Für solche Spiele werden Figuren benötigt, die man gemäß den Regeln auf dem Brett legt vorwärtsbewegt. Hier bieten sich vor allem durch unaufmerksame Mitspieler immer wieder schöne Gelegenheiten zum Schummeln. Wenn etwa der Gegner unaufmerksam ist, haben Sie leichtes Spiel, seine Figuren unbemerkt zu Ihrem Vorteil zu verschieben oder gar aus dem Spiel zu nehmen.

Auch beim Schach können Sie sich durch Verstellen oder Herausnehmen von Figuren unbemerkt Vorteile verschaffen. Das gelingt am besten, wenn die Teilnehmer beispielsweise eine Toiletten-Pause machen oder die Partie an einem anderen Tag fortsetzen. Auch Ablenkungsmanöver können beim Schummeln hilfreich sein. Lenken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Mitspielers für einige Sekunden auf etwas anderes und nutzen die Zeit zum schnellen Verschieben einer seiner Schachfiguren. Für dieses Vorgehen benötigen Sie allerdings viel Übung. Zudem müssen Sie vorher bereits überlegen, wohin Sie die Figur Ihres Gegners verschieben möchten. Nur so gelingt es Ihnen, sich innerhalb kürzester Zeit einen Vorteil zu verschaffen.

Mit veränderten Würfeln mogeln

"Gezinkte", also veränderte Würfel sind vermutlich so alt, wie das Würfeln selbst. Tatsächlich ist es ganz einfach, Würfel so zu "bearbeiten", dass sie hinterher genau die Augenzahl anzeigen, die Sie sich wünschen. Um dies zu erreichen, legen Sie die Würfel einfach mit der von Ihnen favorisierten Augenzahl nach oben in einen Ofen. Dann schalten Sie ihn ein und stellen die Temperatur auf etwa 120 Grad. Nach 10 Minuten schalten Sie den Ofen aus und nehmen die Würfel heraus. Durch die Hitze und den einsetzenden Schmelzvorgang sind sie jetzt auf der unteren Seite ein ganz kleines bisschen schwerer. Dies hat zur Folge, dass beim Würfeln diese schwere Seite immer nach unten gerichtet ist. So würfeln Sie garantiert immer Ihre Wunschzahl. Durch das Erhitzen setzen Sie mit ganz einfachen Mitteln die Gesetze der Physik für Ihre Würfel außer Kraft.