Cheat-Praxis: Wissenswertes


Cheaten ausgeschlossen: Bald neue Regulierung für Online-Casinos

Online-Casinos schlossen sämtliche Betrugs-, aber auch Cheatversuche größtenteils schon über ihre AGB aus. Doch war diese Regelung eher freiwilliger - und vertraglicher - Natur, statt auf einer echten Regulierung zu basieren. Die neuen Regulierungen des Glücksspielstaatsvertrags dürfte das Cheaten jedoch bald schon in die Versenkung schicken. Aber warum ist das so und wie können Spieler seriöse Casinos finden?


Der neue Glücksspielstaatsvertrag wird für Casinos und Spieler vor allem eins bringen: Rechtssicherheit. Bildquelle: @ Kay / Unsplash.com

Was steht im neuen Glücksspielstaatsvertrag?

Fußballfans können den Staatsvertrag mit dem Regelwerk der DFL vergleichen. Es gibt einen festen Maßnahmen- und Handhabekatalog, der zwar an einigen Stellen seltsam anmuten mag, doch alle Teilnehmer vor denselben Richter stellt. Und jeder, der mitmachen möchte, muss die Vorgaben und Bedingungen rund um Sportlichkeit, Ausstattung und Finanzen erfüllen. Genau diese Attribute lassen sich auch auf den neuen Glücksspielstaatsvertrag anwenden:

  • Lizenz - Deutschland wird fortan eigene Lizenzen an die Online-Casinos vergeben, die sich bewerben und wenigstens den Mindestvorgaben entsprechen. Das dürfte wohl Sicherheit, Spielerschutz, Nachvollziehbarkeit von Gewinnen/Verlusten, Angebot und Datenschutz sein.

  • Spielerschutz - um ihn geht es letztlich immer. Wer zuletzt mal in den Apps der Bundeslandlottostellen gespielt hat, der wird diesen ›Panikknopf‹ gesehen haben. Er ist bald verpflichtend und soll den Spieler direkt für 24 Stunden sperren. Zudem gibt es Sperrlisten, auf die sich Spieler setzen lassen können, die aber auch von den Casinos genutzt werden sollen, wenn auffällige Spieler unterwegs sind.

  • Einsatzlimits - die meisten Online-Casinos und anderweitige Glücksspielstätten bieten im Account längst die Funktion, Einsatz, Einzahlung, Verlust und weitere finanzielle Punkte mit festen Limits zu versehen. Künftig gilt beim Glücksspiel ein Einsatzlimit von 1.000 Euro monatlich. Gewinne zählen nicht dazu, aber es ist unklar, wenn nicht unmöglich, ob alle Einsätze zusammengerechnet werden: verschiedene Casinos, Sportwetteneinsätze, Lottospiel.

  • Super-Account - vermutlich wird es einen Spieleraccount geben, den alle Spieler nutzen sollen. Dies ist praktisch die Schaltzentrale für alle Glücksspiele. Der User gibt hier seine Daten ein und fügt über diesen Account die genutzten Casinos und Glücksspielangebote hinzu. Allerdings ist dieser Punkt bezüglich des Datenschutzes umstritten.

  • Glücksspielbehörde - das ist praktisch die DFL-Zentrale. Sie wird neu errichtet und wird sich um die Lizenzvergabe, aber auch um die Kontrollen jeglicher Spielstätten kümmern.

Und weshalb ist das Cheaten bald ausgeschlossen? Das hat natürlich mehrere Gründe. Es ist anzunehmen, dass Deutschland noch genauer hinschaut, als es die aktuelle Lizenzbehörde auf Malta macht. Schon jetzt sind Cheats kaum möglich, was weniger an Lizenzbehörden, denn an Verträgen liegt:

  • Softwareanbieter - Microgaming und all die anderen Anbieter sind auf Seriosität bedacht. Diese benötigen sie auch, um beispielsweise in der Schweiz lizenziert zu werden. Auch in Deutschland werden sie ihre Spiele und Softwares weiterhin anbieten wollen. Sollte ein Casino also wegen Cheats auffallen oder nicht aktiv gegen einen betrügenden Spieler vorgehen, könnte der Softwarehersteller nicht nur in Verruf geraten, sondern wirtschaftlichen Schaden nehmen.

  • Präsenzausbau - ein Softwarehersteller, der in der Vergangenheit mit Cheats und Betrugsfällen in Verbindung gebracht wird, hat in den meisten Ländern erst einmal schlechte Karten. Dies schadet dem Präsenzaufbau in anderen Ländern.

Natürlich gibt es noch andere Cheatmodelle, die nichts mit Herstellern oder Spielen direkt zu tun haben. Doch vertreibt ein Hersteller einen Slot mit einer Auszahlungsquote von 95 Prozent und das Casino zahlt dauerhaft nur 75 Prozent aus, so ist das auffällig.

Was zeichnet seriöse Anbieter aus?

Zuerst einmal ist die Lizenz das wichtigste Merkmal. Ein Casino ohne eine Lizenz, die aus Europa stammt, ist für Spieler allgemein unsicher. Die meisten Online-Casinos, die auch für Deutschland agieren, haben ihre Bewilligung von der maltesischen Lizenzbehörde . Aber warum ist das ein Zeichen von Seriosität? Ganz einfach, eine Lizenz bedeutet, dass Standards eingehalten und geprüft werden. So wie Bundesligisten, die ihre finanzielle Sicherheit nicht nachweisen können, vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden können, verlieren auch Online-Casinos ihre Erlaubnis. Doch ist die Lizenz nicht alles:

  • Transparenz - dieser Punkt betrifft vor allem die Ausschüttung von Gewinnen und die Auszahlungsquoten. Gute und seriöse Casinos zeigen die Quoten bei jedem Spiel deutlich sichtbar und leicht erreichbar an. Kein Spieler darf erst umständlich suchen müssen. Dasselbe gilt für Auszahlungen. Die Regeln sollten klar sein: Kann ein eingezahlter Betrag ausgezahlt werden oder nur der Gewinn?

  • Bonus - auch hier zählt die Transparenz. Die meisten Boni sind an Bedingungen geknüpft. Diese sollten klar ersichtlich und natürlich auch umsetzbar sein, ohne dass ein Spieler erst hohe Verluste einstreichen muss.

  • Zahlungsanbieter - welche Anbieter werden für Ein-, aber auch Auszahlungen angeboten? Beide Punkte sind wichtig, wobei die Auszahlungen einen erhöhten Stellenwert haben. Spieler müssen die einfache Chance haben, Gewinne aufs Konto oder über einen Zahlungsanbieter überweisen zu lassen. Wichtig sind auch die Mindestauszahlungssummen. Liegen diese zu hoch, ist die Gefahr des Verlusts wiedergegeben.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich auch Testberichte oder Erfahrungsberichte von Online-Casinos durchzulesen. Sie bieten einen guten Einblick in das Casino an sich, denn die Ersteller prüfen den Anbieter auf Herz und Nieren. Was hingegen ein gutes Casino für den Einzelnen ist, hängt auch vom eigentlichen Begehren ab. Nicht jeder kann etwas mit Spielautomaten anfangen, andere hingegen interessiert das Live-Spiel-Angebot eines Casinos gar nicht. Die persönlichen Vorlieben müssen somit auch immer mitberücksichtigt werden.


Trotz besserer Rechtssicherheit sollten sich Spieler die einzelnen Anbieter auch künftig noch genau anschauen. Bildquelle: @ John Schnobrich / Unsplash.com

Fazit - das Spiel wird sicherer

Natürlich schützt auch der neue Glücksspielstaatsvertrag nicht vor Verlusten. Es handelt sich weiterhin um Glücksspiel, doch ist eine klare Linie maßgeblich dafür verantwortlich, dass hinter den Kulissen nicht getrickst werden kann. Gambler sollten die Anbieter immer miteinander vergleichen und für sich schauen, welches Casino passend ist. Immer mehr Anbieter bieten übrigens Testaccounts an. Sie gewähren keine Gewinnchance, denn es wird ohne Geldeinsatz gespielt, dafür können sich Interessenten einmal selbst umschauen und quasi alle Spiele ausprobieren. Wer nun ein gutes Gefühl hat und mit dem Angebot einverstanden ist, der meldet sich an.