Cheat-Praxis: Wissenswertes


Cheaten mit VPN auf der Xbox: Spiele früher spielen

Wer auf der Xbox zockt, der freut sich oft schon Monate im Voraus auf neue Games. Allerdings heißt das Erscheinungsdatum nicht, dass diese Games auch hier zu spielen sind. Nicht alle Titel erscheinen weltweit gleichzeitig, manche Titel werden gar nicht erst nach Europa oder Deutschland geliefert. Aber ist es nicht dennoch möglich, diese Spiele zu zocken? Ja, denn ein VPN kann hierbei eine wichtige Hilfe und Unterstützung sein.


Ein VPN kann dabei helfen, auch Spiele mit anderem Lndercode spielen zu knnen. Bildquelle: @ Alex Haney / Unsplash.com

Wie hilft ein VPN?

Das VPN bietet insgesamt viele Möglichkeiten. Mitunter sind diese sicherheitstechnisch sehr relevant, denn es verhindert, dass Daten direkt zu einer Person zurückverfolgt werden können. Für Unternehmen oder auf Sicherheit bedachte Menschen ist das ein grandioses Feature. Doch bietet das VPN auch eine andere Option:

  • IP-Adresse - sie wird ohnehin mit anderen Nutzern geteilt. Die Nachverfolgung ist somit unmöglich.

  • Ländercodes - nun wird es interessant für Gamer: Bei der Einwahl in das VPN können User aus einer Liste mit Ländercodes wählen. Es besteht also die Chance, aus einem kleinen Ort in Deutschland mit einer IP-Adresse aus Neuseeland, Großbritannien oder auch den USA zu surfen. Diese Option ist gewiss nicht neu und wurde schon vor Jahren genutzt, um britisches TV oder Fußball zu schauen.

  • Nutzen - wer einen amerikanischen Code wählt, der gilt für den Server als jemand, der seinen Standort in den USA hat. Dies wiederum ermöglicht es, Spiele zu zocken, die eigentlich nur in diesem Land zur Verfügung stehen. Dasselbe Prozedere lässt sich natürlich auf alle anderen Länder ausweiten.

Über diesen Weg ist natürlich nicht allein das Spielen von Games möglich, die nicht in Deutschland verfügbar sind. Auch das Streaming lässt sich auf ein neues Level hieven.

Xbox mit einem VPN verbinden: So geht's

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie die XBox mit einem VPN verbunden werden kann. Über die Box lassen sich so dann auch die Streamingdienste anders nutzen. Und wie funktioniert das?

  • Anbieter suchen - zuerst muss ein VPN-Anbieter gewählt werden. Das ist recht einfach, Surfshark ist einer derer, die auch die Gamer unterstützen.

  • Konfiguration - im Konto kann nun das Smart-DNS-Feld aktiviert werden. Dieses Feld erlaubt die Nutzung, selbst wenn kein VPN vom Gerät unterstützt wird. Die Funktion wird nun vom Anbieter aktiviert und über eine Mail bestätigt.

  • Xbox - im Menü des Geräts werden die Settings ausgewählt. Dahinter verbergen sich die Netzwerk-Settings. Diese wiederum haben den Unterpunkt ›Erweiterte/Advanced Settings‹. Dort findet sich der Punkt ›DNS-Settings‹

  • DNS - die Box zeigt die interne IP an, nicht die öffentliche. Diese IP ist für die wichtige Einstellung nicht von Interesse. Wichtig ist, dass die IPv4 DNS Settings auf ›manuell‹ gestellt werden. Üblich ist die automatische Einstellung. Die neue, über den VPN-Service bereitgestellte DNS muss nun manuell eingegeben und bestätigt werden. Das wird mit der zweiten DNS noch einmal wiederholt.

  • Location ändern - sie muss nun natürlich auf die USA geändert werden. Das funktioniert über den Punkt ›System‹ und den Unterpunkt ›Sprache und Ort‹. Wer künftig aus den USA spielen möchte, der muss natürlich als Sprache US-Englisch und als Ort die USA wählen.

Die Box wird jetzt nur noch neu gestartet, dann kann das neue Spiel auch schon losgehen.

Was ist dabei zu beachten?

Die Nutzung eines VPN an der XBox kann hin und wieder anstrengend sein. Dies liegt vor allem daran, dass viele Geräte zwischendurch vollständig vom Strom genommen werden. Nun kann eines passieren:

  • Alte Einstellungen - die Box zieht über die gewöhnliche Internetverbindung wieder die üblichen Daten und ändert die DNS-Einstellungen ab. Das lässt sich verhindern, indem die Box stets eingeschaltet bleibt.

  • VPN-Anbieter - es gibt viele VPN-Anbieter, die zum Teil auch einen VPN Download zur Verfügung stellen. Nicht alle bieten mehr oder weniger dauerhafte DNS an. Bei einigen Anbietern müssen sich User täglich aufs Neue anmelden und ihre Ländercodes wählen. Das bedeutet wiederum, dass all die oben genannten Einstellungen erneut in der Konsole verändert werden müssen.

Ein Problem ist, dass die Nutzung anderer Ländercodes zwar nicht illegal ist, dennoch in einer Grauzone liegt. Gerade Werbegründen möchten viele Streamingdienste oder auch Spielelieferanten nicht, dass Drittländer auf das Angebot zugreifen. Oft ist das auch in den AGB hinterlegt und wird vom Nutzer bei der Anmeldung des Dienstes akzeptiert. Theoretisch könnte durch die Nutzung eins VPN in dieser Art also Folgendes geschehen:

  • Accountsperre - der Account wird gesperrt. Streamingdienste zeigen ein Fenster an, welches den Nutzer dazu aufruft, das VPN auszuschalten. Danach ist der Account frei nutzbar.

  • Ausschluss - hat ein Nutzer die AGB akzeptiert und wurde in ihnen darauf hingewiesen, dass eine Nutzung des VPN oder die Verwendung anderer Ländercodes verboten sind, so hat der Dienst eigentlich das Recht, den Nutzer von seinem Dienst auszuschließen. In der Praxis kamen diese Fälle aber höchst selten vor.

  • Es muss also jeder für sich entscheiden, ob das rasche Spielen von hier noch nicht verfügbaren Games das geringe Risiko wert ist. Allerdings hat die Nutzung des VPN auch abseits der Grauzone einen Makel: Es lässt sich nicht mit Freunden zusammen zocken, wenn diese nicht dazu bereit sind, ein VPN zu nutzen. Wer also gerne in Gemeinschaft zockt, der muss letztlich darauf warten, bis das Spiel in Deutschland erscheint - oder er zockt online mit Fremden.


Wer ein VPN nutzt, sollte vorher immer die Nutzungsbedingungen checken. Ist dort die Nutzung untersagt, droht eventuell eine Accountsperre. Bildquelle: @ Arturo Rey / Unsplash.com

Fazit - mit einem VPN unter den Ersten sein

Ein VPN kann das Ärgernis lösen, dass Deutschland viele Games oder Angebote erst später oder auch gar nicht erhält. Auf der XBox lassen sich unter den Einstellungen die notwendigen Änderungen gut und einfach einrichten, sodass auch die Mecklenburgische Seenplatte künftig in den USA beheimatet ist. Dafür braucht es natürlich einen guten und zuverlässigen VPN-Anbieter. Gerade beim Zocken geht es um Geschwindigkeit, also sollte der fremde Ländercode nicht mit einer langsamen Geschwindigkeit einhergehen. Etliche VPN-Anbieter haben sich allerdings auf Spieler und Streamer spezialisiert und bieten hervorragende Lösungen, die die neuesten Spiele direkt am US-Erscheinungstag nach Hause ins Wohnzimmer bringen.