Cheat-Praxis: Wissenswertes


God of War zweimal spielen? Darum lohnt es sich!

Gerade erst wurde der zweite Teil der neuen God of War-Reihe offiziell angekündigt. Was wir bereits wissen: Ragnarök, also der Weltuntergang, steht unmittelbar bevor und es ist gut möglich, dass sich Kratos und Atreus mit anderen Göttern wie Thor zusammentun müssen, um das schicksalhafte Ende abwenden zu können. Noch ist kein genauer Erscheinungstermin bekannt, wenn alles glatt geht, soll das Spiel allerdings bereit in diesem Jahr erscheinen. Wer bis dahin nicht mehr warten möchte, kann ganz einfach den ersten Teil erneut spielen. Klingt langweilig? Ganz und gar nicht! Wir geben einen Einblick darüber, warum man God of War einfach nochmal spielen sollte!

God of War: Ab in den hohen Norden

Wer God of War von 2018 noch nicht gespielt hat, muss dies schleunigst nachholen. Das Spiel wurde von zahlreichen Kritikern als eines der besten Spiele auf der PS4 bezeichnet und hat diesen Titel mehr als verdient. Die hervorragenden Grafiken des Games sind nur einer von viele Aspekten, die es zu etwas Besonderem machen. Eine starke Story basierend auf der nordischen Mythologie, ein tolles Gameplay und viele kleine Geheimnisse machen God of War zu einem echten Leckerbissen für Gamer. Das Spiel gehört zwar zur God of War-Reihe, startet jedoch eine neue Linie der Spiele. Bislang kannten wir Kratos nur aus Griechenland, wo der verfluchte Krieger seinen Rachefeldzug gegen den Olymp vollzogen hat. Nachdem er selbst den großen Zeus zur Strecke gebracht hat, gibt es für ihn keine echten Gegner aus der griechischen Mythologie mehr. Damit es mit der Seele Spartas aber nicht zu Ende gehen muss, haben sich die Spielemacher einfach etwas anderes überlegt und Kratos in den hohen Norden versetzt. God of War folgt damit einem bestehenden Trend, denn die nordische Mythologie wird immer öfter in Spielen verarbeitet. Games wie Hellblade: Senua's Sacrafice, Assassin's Creed Valhalla und Jotun setzen ebenfalls auf die Legenden. Auch bei Online Slots werden die nordischen Götter gerne für das Spieldesign verwendet. Automatenspiele wie Ring of Odin nutzen Bilder der legendären Kreaturen, Götter und Runen, um für Begeisterung unter den Spielern zu sorgen. Mit den Freispielen und Bonusangeboten ohne Einzahlung kann der Slot bei mr.play direkt nach der Anmeldung kostenlos ausprobiert werden. Lange Zeit war die griechische Mythologie Vorlage vieler Spiele, nun scheint der hohe Norden diese Position streitig zu machen.


Bildquelle: Unsplash.com

God of War: Neu gestartet!

Wer God of War bereits durchgespielt hat, weiß, dass das Game alles andere als einfach ist. Das Spiel bietet vier verschiedene Schwierigkeitsgrade, von denen der erste besonders einfach ist und sich vor allem auf die Story fokussiert, der zweiten eine ausbalancierte Spielerfahrung bietet und die sich zwei letzten zwischen schwierig und fast unmöglich befinden. Wer allerdings die Funktion Neues Spiel + verwendet, die als Update einige Monate nach dem Erscheinungstermin herauskam, kann es mit einer schwierigen Runde versuchen. Der Grund dafür: Wer "Neues Spiel +" auswählt (nicht zu verwechseln mit einem normalen neuen Spiel), der kann alle Ausrüstungsgegenstände, Waffen und Skills aus dem vorherigen Spiel behalten. Dazu gibt es einige Neuerungen bei dem Update, die nur in der Plus-Variante vorhanden sind. So gibt es z. B. eine neue Ressource namens "Skap Slag", die man den beiden Schmieden bringen kann, um die Waffen weiter zu verbessern und den Ausrüstungsgrad "Perfekt" zu erhalten. Es stehen auch ganz neue Rüstungen zur Verfügung, die mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet wurden. Talismane können plötzlich für Kombinationen eingesetzt werden, die im normalen Modus nicht möglich sind. Übrigens kann man das Neue Spiel + immer wieder starten und bei jeder Runde die besseren Waffen mitnehmen, bis alle Ausrüstungsgegenstände dem absoluten Optimum entsprechen. Zwischensequenzen können beim zweiten Durchgang übersprungen werden. Die Geschichte in God of War ist jedoch so gut umgesetzt und komplex gestaltet, dass man einige Details erst beim zweiten Mal ansehen bemerken wird. Außerdem gibt es Verstecke und Geheimnisse im Spiel, die gerne übersehen werden. Dazu zählen z. B. Schätze, die im See verloren gegangen sind, Körbe die weit oben hängen und Ressourcen, die nur durch Entdeckungstouren außerhalb der Hauptstory gefunden werden können. Genaue Auflistungen der Fundorte gibt es natürlich mittlerweile online.

Der erste Teil der neuen God of War-Reihe hat einiges zu bieten. Neben einem tollen Gameplay und herausragenden Grafiken hat das Spiel einen Modus, in dem Ausrüstungsgegenstände, Skills und Co. aus der vorherigen Session übernommen werden können. Damit macht es besonders viel Spaß, im Spiel eine zweite Runde zu starten. Mit etwas Glück - oder der Hilfe eines Guides - findet man diesmal sogar einige Verstecke und geheime Ressourcen.