Cheat-Praxis: Wissenswertes


Mogeln im Online Casino: Wieso so etwas nicht geht

Es gibt zahlreiche Seiten beziehungsweise Anbieter im Netz, die Spielern sensationelle Gewinne im Online Casino versprechen. Angeblich sollen Spielautomaten oder Online-Roulettespiele mit bestimmten Gewinnstrategien oder auch mit kleinen Zusatzprogrammen überlistet werden können. Aber ist Mogeln im Online Casino überhaupt möglich? Wir sind der Frage nachgegangen.

Können Online Casinospiele mit speziellen Programmen manipuliert werden?

Um es vorwegzunehmen: Eine Manipulation von Spielautomaten, Online-Roulette oder Online Black Jack ist technisch so gut wie ausgeschlossen. Online-Casinos sind heute nichts anderes als eine Plattform, auf denen Spiele verschiedener Spieleentwickler angeboten werden. Die Software stammt also in der Regel nicht vom Casinoanbieter selbst, sondern ist auf zentralen Servern der Entwickler gespeichert, auf die dezentral über die Online Casinos wie Stake7 zugegriffen werden kann.

Die Zeiten, als eine Casinosoftware heruntergeladen werden musste, sind schon lange vorbei. Das Laden eines Spiels und die Eingaben beim Spielen erfolgen über von außen völlig abgeschlossenen Verbindungen zum Zentralserver, also über sichere Gateways. Diese mithilfe einer Software zu attackieren ist technisch nahezu ausgeschlossen und macht praktisch auch überhaupt keinen Sinn.

Der Grund ist, dass die Spielprozesse selbst auch auf dem jeweiligen Zentralserver ablaufen, was wiederum bedeutet, dass eine Manipulationssoftware an diesem Zentralserver angreifen müsste. Das ist technisch wiederum ebenfalls so gut wie unmöglich, weil im Einzelfall gar nicht bekannt ist, auf welchen Servern in einer Spiele-Session die Rechenprozesse beziehungsweise Algorithmen ablaufen. Die Server sind außerdem ebenfalls bestens abgesichert.

↯ Manipulationen von Online Casinospielen sind technisch so gut wie ausgeschlossen

Sichere Gewinne mit einer Spielstrategie?

Viele werden sicher den Film 21 kennen, in dem eine Gruppe von Studenten des angesehenen MIT College in Cambridge ein Casino nach dem anderen mit dem sogernannten Kartenzählen im Black Jack ausgenommen hat. Doch ganz so einfach ist es nicht, schon gar nicht im Online Casino. Kartenzählen beim Black Jack, Verdopplungsstrategien hinsichtlich der Einsätze bei Online Roulette oder an Spielautomaten oder andere Strategien können aus verschiedenen Gründen nicht funktionieren.

Zum einen sichern sich Online Casinos bei Kartenspielen ab, in dem sie gar nicht aufdecken, wann virtuell ein Kartendeck ausgetauscht wird. Zu wissen, wann das Kartendeck beim Black Jack oder Pokerspielen zum letzten Mal ausgetauscht wurde, ist jedoch grundlegend, um überhaupt einen Ansatz zum sogenannten Kartenzählen zu finden.

Zum anderen verhindern Tischlimits beziehungsweise Einsatzbeschränkungen Strategieansätze, die auf eine Verdopplung oder Vervielfachung der Einsätze beruhen. Es gibt auch keine festen Algorithmen, nach denen Spielergebnisse ermittelt werden. Über Gewinn- und Niederlage entscheidet allein der Zufallsgenerator, auch RNG genannt.

Um eine in Europa ausgestellte Online-Casinolizenz zu erhalten, muss ein Online-Casino beziehungsweise Spieleanbieter übrigens nachweisen. dass die angebotenen Spiele einwandfrei nach dem Zufallsprinzip arbeiten, was über unabhängige Prüforganisationen wie eCogra oder iTechLabs erfolgt. Hinzu kommen in Zukunft strikte Regeln für Online Casinospieler, die Manipulationsansätze noch einmal erschweren.

↯ Strategien beim Spielen im Online Casino sind möglich, führen aber nicht zu stetigen Gewinnen. Über Gewinn oder Verlust entscheidet der Zufallsgenerator.

Wie sind die Hacks und Cheats die im Netz angeboten werden zu bewerten?

Sogenannte "innovative" oder "einzigartige" Methoden oder Softwareprodukte, also Hacks und Cheats, die das große Geld im Online Casino versprechen dienen nur einem einzigen Zweck. Die Nutzer selbst über den Tisch zu ziehen. Oft muss für ein Programm eine Gebühr überwiesen werden. Das Geld ist dann weg und das Programm ist entweder völlig nutzlos oder Malware, die Schaden auf dem Rechner der User anrichtet. Problematisch ist auch, was mit den Daten der Kunden passiert, etwa wenn mit Kreditkarte gezahlt werden muss. Niemand kann das nachvollziehen und von Sicherheitsstandards kann gar keine Rede sein.

Auf anderen Webseiten werden bestimmte Strategien und ein bestimmtes Online Casino beworben, in dem die Strategie funktionieren soll. Das Ziel der Gauner dabei: Die Leute sollen dazu animiert werden, sich über einen Link bei diesem Online Casino anzumelden und bestimmte Spiele zu spielen. Das bringt dem Betreiber der Webseite dann zusätzliche Provisionen ein.

↯ In der Regel dienen die beworbenen Programme oder Strategien nur dazu die Anbieter zu bereichern und die Nutzer zu schaden.

Wie sieht es mit Absprachen beim Online Poker aus?

Es ist tatsächlich möglich, dass sich mehrere Spieler miteinander verabreden, um in einem bestimmten Online-Poker-Netzwerk zusammen an einen Tisch zu setzen. Das Ziel jedoch durch sogenanntes Pooling die Gewinne einem bestimmten Spieler zuzuschustern funktioniert jedoch gegenüber dem Online Casino nicht. Der Grund ist, dass sich der Anbieter von den Einsätzen die sogenannten Stakes sozusagen als Provision nimmt. Im schlimmsten Fall werden durch die Spielweise andere Spieler an einem Tisch geschädigt. Solche Schwindel werden jedoch in der Regel schnell aufgedeckt, weil es auffällt, wenn immer die gleichen Spieler an einem Tisch sitzen und ein ähnliches Spielmuster vorhanden ist. Die Online Casinos behalten sich für solche Fälle vor, die betreffenden Spielerkonten zu sperren und die Guthaben auf den Konten einzufrieren.

↯ Sobald ein Betrugsversuch auffliegt, drohen Sperrung des Accounts und Einfrieren von Guthaben.

Fazit zum Mogeln im Online Casino

Mogeln im Online Casino ist nach menschlichem Ermessen nicht möglich. Besser ist es sich seriös zu verhalten und dafür auch Seriosität und faires Spiel vom Online Casino zu verlangen.