Cheat-Praxis: Wissenswertes


Online Casinos mit Echtgeld - was sollte man beachten?

In vielen Ländern sind Onlinespiele mit Echtgeld tabu, sogar teilweise gesetzlich verboten. Online Glücksspiele tragen das hohe Risiko des Verlustes von Echtgeld. In Deutschland gibt es keine einheitliche Regulierung des Online-Glücksspielmarkts, vielmehr handelt es sich hierbei um Ländersache. Die Situation ist mehr als unklar und birgt ein nicht unerhebliches Risiko für Online Glücksspieler.

Gesetzeslage in Deutschland

Prinzipiell ist Glücksspiel nicht illegal. In Deutschland ist Glücksspiel durch den Glücksspielstaatsvertrag auf Landesebene geregelt. Nach diesem Vertrag ist nicht nur das Anbieten, sondern auch die Teilnahme an nicht lizenziertem Glücksspiel strafbar. Das Gesetz sieht eine Freiheitsstrafe von bis zu 6 Monaten oder Geldstrafen von bis zu 180 Tagessätzen vor.

Erlaubt und somit auf der rechtlich sicheren Seite sind hingegen nur staatliche Casinos, welche im Besitz einer gültigen Konzession sind. Bei stationären Einrichtungen lässt sich dies noch relativ einfach kontrollieren, anders sieht es beim Glücksspiel im Internet aus.

Einen Überblick über seriöse Online Casinos findet sich hier. Auch wenn die Sache mit der Regulation nicht zu einhundert Prozent geklärt ist, so sind diese Casinos zumindest in Punkte Auszahlung und Suchtproblematik oft besser, als andere.

Steigende Nutzerzahlen

Mit der zunehmenden Verbreitung von Online Casinos ist die Zahl der Glücksspielenden in den letzten Jahren rasant gestiegen. Während vor dem Internet nur an stationären Orten unter staatlicher Aufsicht das eigene Glück auf die Probe gestellt werden konnte, lassen sich die beliebtesten Glücksspiele Online zu jeder Tages- und Nachtzeit spielen. Dabei steht Nutzern von Online Casinos in den meisten Fällen offen, ob sie echtes Geld einsetzen oder nur um Punkte spielen. Der permanente Zugang zum Glücksspiel hat auch negative Auswirkungen mit sich gebracht, daher sind die gesetzlichen Auflagen in Deutschland durchaus berechtigt. Vor allem um große finanzielle Verluste durch den ständigen Zugang einzudämmen und Spieler vor dem finanziellen Ruin zu schützen, sind die Gesetze eingeführt worden. Besonders junge Menschen sind von Glücksspielsucht betroffen und sollen durch die gesetzlichen Bestimmungen geschützt werden.

Grauzone Online Casino

Wenn Betreiber von Online Glücksspiel von Ländern außerhalb der EU heraus operieren, sind sie nicht an Ländergrenzen gebunden und können sich somit rein theoretisch aus der Affäre ziehen. Viele Verbraucher sind in der Hinsicht verunsichert, als dass sie sich fragen, ob die Teilnahme in einem solchen Online Casino verboten ist. In den meisten Fällen sind die Betreiber ausländischer Online Casinos im Besitz gültiger Lizenzen, diese werden allerdings durch die jeweiligen Behörden kontrolliert. Prinzipiell handelt es sich bei diesen nicht um Casinos mit einer deutschen Lizenz und die Teilnahme ist somit durchaus als strafbar zu bewerten. Auf was sollten Nutzer von Online Casinos also achten?

Manipulation

Gerade im Online Glücksspiel Bereich ist die Gefahr von Manipulationen hoch. Im Gegensatz zum stationären Spiel sind keine echten Würfel oder Karten im Einsatz, sondern Algorithmen, die nicht immer ganz nachzuvollziehen sind. Somit kann die Bank oder der Administrator im Zweifel eingreifen und schlechte Karten ausgeben. Derartige Manipulationen lassen sich kaum nachweisen.

Unseriöse Anbieter

In jedem Fall sollte man ausschließlich seriöse Anbieter von Online Glücksspiel nutzen, um das Risiko vor Betrug auszuschließen. Nur bei einem seriösen Anbieter kann man sicher sein, dass die persönlichen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden, dass Transaktionen reibungslos ablaufen und dass im Falle des Falles ein Gewinn auch tatsächlich ausgezahlt wird. Ein sicheres Zeichen für einen seriösen Anbieter ist eine gültige EU-Lizenz. Es gibt zahlreiche Webseiten im Netz, auf denen sich Nutzer über diverse Anbieter von Online Glücksspiel informieren können.

Sucht und Risiko

Die Warnungen, dass Glücksspiel süchtig machen kann, gibt es beim Lotto und in Spielhallen nicht ohne Grund.

Selbstverständlich ist jeder Mensch unterschiedlich anfällig für Süchte und nicht jeder Glücksspieler hat Probleme mit seinem Spielverhalten. Dennoch sind die Gefahren groß. PC-Spiele, die Casinos simulieren oder Online-Angebote, wo man zunächst kostenlos spielen kann, sind oft eine Art Einstieg.

Sofern man mit echtem Geld spielt, besteht auch immer die Gefahr echtes Geld zu verlieren. Bei Transaktionen sollte man zudem das Risiko minimieren, dass Betrüger die eigenen Kontodaten abgreifen, hier empfiehlt sich immer das Nutzen eines externen Finanzdienstleisters wie PayPal.

Intransparente AGB

In den wenigsten Fällen werden die AGB tatsächlich auch durchgelesen. Hier lohnt sich ein genauer Blick, denn einige Anbieter legen in den AGB beispielsweise fest, dass sie freie Verfügung über die gesammelten Nutzerdaten behalten oder anderes.

Man kann davon ausgehen, dass Online Casinos in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen werden. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die Politik, allen voran die einzelnen Bundesländer dringend eigene Regulierungen und Lizenzen einführen, um den Markt für alle beteiligten Transparenter zu machen. Den Nutzern von Online Glücksspielangeboten würde damit zudem ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, derzeit sind viele Spieler durch die herrschende Rechtslage verunsichert. Es bleibt zu hoffen, dass diese dringend notwendige Regulierung des Online Glücksspielmarktes in den kommenden Jahren angegangen wird. Wer in der derzeit unklaren Situation auf Nummer sicher gehen will, sollte sich im Netz nach seriösen Online Casinos umsehen und sich über diese Anbieter genau informieren.