Cheat-Praxis: Wissenswertes


Wettstrategien: Die besten Tipps für regelmäßige Wettgewinne

Die Sommerpause ist endlich vorbei. Die Fußball Bundesliga und andere europäische Ligen nehmen den Spielbetrieb wieder auf. Für viele Fußballfreunde beginnt damit auch gleichzeitig wieder eine neue Wettsaison. Sie wetten auf die Ergebnisse ihres Lieblingsvereins, die Favoriten in den Ligen oder auch E-Sport-Events. Das Wettangebot ist riesig. Anbieter gibt es heute mehr als zuhauf. Selbst in vielen Casino Apps mit Echtgeld können Wetten auf die Spiele platziert werden. Wenn die Wetten gewinnen, ist die Freude natürlich umso größer. Es gibt aber auch einige Regeln, mit denen die Chancen auf einen Gewinn noch einmal gesteigert werden können. Hier die besten Tipps für erfolgreiches Wetten.

Immer gut informieren

Wettfreunde sollten sich vor dem Wetten immer gut zu einem Team informieren. Es geht darum, sich einen Informationsvorteil gegenüber dem Wettanbieter zu verschaffen. Der Wettanbieter muss sehr viele Sportarten und Events im Auge behalten. Wer dagegen wettet, muss das nicht. Am besten man spezialisiert sich auf bestimmte Sportarten oder Ligen und verfolgt möglichst alle News zu den Teams, um so besser über den aktuellen Zustand einer Mannschaft informiert zu sein.

Oft entscheiden zum Beispiel Verletzungen von Spielern, die sie sich im Training zugezogen haben über die Spielweise und damit auch über den wahrscheinlichen Ausgang eines Spiels. Aber auch hier gilt, dass sich die Quoten bei Vorliegen neuer relevanter Informationen vor dem Spiel ändern können. Der eine oder andere Wettanbieter wird seine Quoten jedoch erst später als andere anpassen. Das gilt es zum eigenen Vorteil auszunutzen.

Immer die richtige Wettart zur Hand haben

Wer beispielsweise auf Favoriten wie Bayern München setzt wird mit einer schlichten Siegwette zwar oft Erfolg haben, aber langfristig durch die eher niedrigen Wettquoten eher niedrigere Gewinne einfahren. Sollte bei gleichbleibendem Einsatz einmal ein Unentschieden oder eine Niederlage eintreten, werden die Wettgewinne aus vielen anderen Favoritenwetten zunichte gemacht. Höhere Wettquoten beinhalten zwar ein erhöhtes Risiko die Wette zu verlieren, die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Buchmacher langfristig nur mit höheren Wettquoten zu schlagen sind.

Daher sollten Wettfreunde auch Handicap-Wetten oder über-/Unterwetten auf die Anzahl der Tore und andere Wettarten in Betracht ziehen, da diese von vornherein eine höhere Wettquote bieten. Beispiel: Bei einem angenommenen konstanten Einsatz von 100 Euro auf Favoritenwetten mit einer durchschnittlichen Quote von 1.10 wird mit neun von zehn gewonnenen Wetten immer noch ein Verlust von 10 Euro realisiert. Bei einer durchschnittlichen Quote von 2,5, die zugegebenermaßen recht hoch ist, sorgen nur drei Wetten von zehn gewonnenen Wetten dagegen schon für einen Gesamtgewinn von 50 Euro.

Money Management - nicht alles auf einmal setzen

Nicht jeder hat ein großes Budget für seine Wetten zu Verfügung. Grundsätzlich gilt, dass nur so viel Geld zum Wetten eingesetzt werden sollte, wie im schlimmsten Fall auch verloren werden könnte. Geld, das zum Leben oder zum Bezahlen von Rechnungen benötigt wird, gehört nicht aufs Spielerkonto! Eine gründliche Planung des Haushaltsbudgets wird grundsätzlich immer empfohlen. Aber auch das zur Verfügung stehende Wettbudget sollte sinnvoll eingeteilt werden.