Cheat-Praxis: Wissenswertes


Zufallsgenerator im Online-Casino

Wer garantiert, dass in einem Online-Casino alles mit rechten Dingen zugeht und wirklich der Zufall über Gewinn oder Verlust entscheidet? Der sogenannte "Random Number Generator" (RNG). Wie so ein Zufallsgenerator funktioniert wird oft mit folgendem Beispiel veranschaulicht. Man stelle sich eine Kette aus 60 Glühbirnen vor, die in einer langen Reihe nebeneinander geschaltet sind. Jede Sekunde leuchtet eine der Glühbirnen auf. Drückt ein Spieler nun einen Stopp-Button, kommt die Kette bei einer bestimmten Glühbirne zum Stillstand. Möglicherweise ist diese Glühbirne mit einem Gewinn ausgezeichnet, vielleicht aber auch nicht. Dieses Beispiel kann man auf die allseits beliebten Slotmaschinen anwenden. Es besteht allerdings ein Unterschied. Pro Minute werden nicht 60, sondern viele Zehntausend verschiedene Birnen an der Kette abgelaufen. So wird es dem Spieler unmöglich gemacht die richtige Glühbirne einfach abzuwarten. Einige wenige von diesen Zehntausend Glühbirnen sind mit Gewinnen versehen, der Rest verliert. Allerdings vereinfacht dieses Beispiel die Funktionsweise eines RNG extrem. In einer Slotmaschine werden dem Beispiel nach gleich mehrere Ketten an Glühbirnen gleichzeitig verarbeitet. Bei 10.000 Glühbirnen auf einer Kette und fünf verschiedenen Ketten könnte die Slotmaschine beispielsweise nur dann den Jackpot ausschütten, wenn jede einzelne Kette auf genau einer bestimmten von den 10.000 möglichen Positionen zum Stillstand kommt. Diese Chance ist extrem klein, weshalb der Jackpot dementsprechend extrem selten ausgeschüttet wird. Die anderen Glühbirnen versprechen trotzdem kleine Gewinne, so dass am Ende eines Spieles der Spieler am Ende oft doch ein wenig Geld gewinnt. Unterm Strich verliert er jedoch mehr als das er gewinnt. Das ist der sogenannte Casino-Vorteil.

Der Zufall ist wirklich zufällig

Von Spielern wird oft der Fehler gemacht, dass sie annehmen nach einer bestimmten Zeit müsste der Automat den Gewinn garantiert ausspucken, da seit längerer Zeit nichts mehr gewonnen wurde. Dabei vergessen sie, dass der Dreh der Walzen immer unabhängig von vorherigen Spins geschieht. Sie sind vollkommen unabhängig voneinander. Diese Grundlagen der Statistik werden im Rausche des Spiels oft vergessen. Was auch gerne vergessen wird ist der Glücksfaktor. Statistisch gesehen müsste man nach einer bestimmten Anzahl von Spielen den Jackpot treffen. In der Realität kann es allerdings noch zehntausende weitere Spins benötigen. Es kann aber auch passieren, dass man schon nach einer Runde gewinnt - der RNG macht's möglich.

eCOGRA und andere Kontrollinstanzen

Es gibt verschiedene Instanzen, die sicherstellen, dass im Online-Casino die Ergebnisse wirklich zufällig sind. Eine dieser Instanzen ist die Agentur eCOGRA (eCommerce Online Gaming Regulation and Assurance) mit Sitz in London. Gegründet wurde sie 2003 von Mitgliedern der Online-Casino Branche mit dem Ziel der Selbstkontrolle. Liest man die Liste ihrer Ziele wird dabei explizit die Überprüfung des Einsatzes von RNG genannt. Genügt ein Online-Casino den Standards von eCOGRA wird es zertifiziert. Beispiel hierfür ist betsson.com/de/casino. Dies erleichtert dem User die Auswahl eines seriösen Online-Casinos. Dem Spruch, dass Online-Casinos "sowieso alle Hebel in der Hand haben" kann also der Wind aus den Segeln genommen werden. Ebenso wenig wie die Nutzer, hat auch das Online-Casino keine Möglichkeit den RNG zu beeinflussen. Die RNGs seriöser Online-Casinos sind nicht manipulierbar. Ein wenig Recherche reicht somit aus, um einen seriösen Anbieter für Online Glücksspiel zu finden.