Latein-Bitte? - Mogelpower-Forum



Latein-Bitte?

 (Schule)
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 12:27 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Tag,
Also ich bin nun in der 10ten,habe seit der 6ten Klasse Latein.Ich kann Stolz sagen,dass mein Wissensstand noch immer ungefähr auf dem der 6ten Klasse ist.Wer sich nun denkt Oh mein Gott der Junge muss doch was lernen,dem sage ich NEIN!Was bringt mir denn bitte Latein?Ich will kein Arzt werden,also nützt mir mein Latein auch nichts.Zugegeben man kann sich durch Latein viele Vokabeln ableiten,aber wir haben sowieso Wörterbücher und lernen überhaupt keine(!) neuen Vokabeln.Zudem beschränkt sich unser Unterricht zu 90% auf Grammatik und zu 10% auf die Geschichte der Römer.
Grammatik einer Sprache die es nicht gibt, zu lernen finde ich persönlich sinnvoll...sehr sinnvoll! <.<
Also warum gibt es sowas wie Latein überhaupt,warum wird es unterrichtet?Wäre es nicht, wenn man schon unbeindgt eine 2te Fremdsprache lernen soll,logischer neben französisch auch italienisch oder spanisch anzubieten?Ich denke schon,aber dass selbe Problem gibt es in Mathe auch zuviel sinnloser Stoff...
Von: RowRow Akte einsehen 26.03.10 - 12:37 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Ich glaubt du denkst zu kurz.
Wenn du studierst wirst du merken was Latein nützen kann.
Wie du eigentlich selber sagst, "man kann sich viel leicht er Vokabeln ableiten".
Ich studiere z.B. Bio und Latein ist zwar keine vorrausetzung aber hilft sehr beim lernen und verstehen von Namen und Fremdwörtern.

Und zu Mathe: Den Stoff den ich in der Schule hatte muss ich komplett anwenden. Kurvendiskussion, regression etc.
Den überall wo man Studien, Umfragen usw. machen muss, braucht man Mathe, auch (oder grade) in Fächern wie Soziologie!

Also, anstrengen!
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 15:30 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Ich wollte hier eigentlich gar nicht über Mathematik disktutieren ;)
Deshalb zu Latein:
Du schreibst,als Argument für Latein nun auch nur,dass es nützlich ist,da man sich leichter Vokabeln ableiten kann.
Nur wir lernen KEINE Vokabeln,sondern schlagen diese alle zu jeder Zeit im Wörterbuch nach,egal wann.Finde ich persönlich auch angenehm.Allerdings sehe ich, wie schon oben beschrieben, die erlernte Grammatik,(ja,Latein ist praktisch nur Grammatik)als nicht gerade sinnvoll an.
Meiner Meinung nach wäre ein Lateinunterricht,der sich auf Vokabeln beschränkt sinnvoll.Aber wem zum Teufel bringt die Grammatik etwas?Vielleicht einem Forscher der Cäsar wieder ausbuddeln will.
That's it
Von: Chris-Robin Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 17:52 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
komisch.

Wir lernen pro Woche an die 20 Vokabeln und müssen alle alten auch kennen.

Bei uns ist da viel weniger Grammatik.

Dachte das ist überall gleich.
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 17:58 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Nach deinem Alter zuschließen bist du ungefähr 8te Klasse.
Bis zum Ende der 8ten mussten wir auch noch Vocabularys lernen ;)
Von: Fizz [Mogel-Power] Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 18:21 (26.03.10 - 18:21) Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Sei nicht beunruhigt, mein Wissensstand und der meiner Mitschüler in Latein war in der 10. Klasse genauso wie deiner. ;)
Die meisten mit denen ich Latein hatte und ich sind genau derselben Meinung wie du, und anscheinend sehr viele andere Lateiner auch.

Allerdings habe ich auch schon von einigen gehört, dass denen Latein geholfen hat, indem sie Vokabeln ableiten konnten und andere Sprachen (wie zB Spanisch) besser nachvollziehen konnten. Ich weiß nicht warum sie dadurch Spanisch besser nachvollziehen konnten (ich kann nämlich kein Spanisch) aber anscheinend hat es einigen etwas gebracht.
Von: Heavy Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 19:40 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Hallo? Wir lernen auch in der 10. Klasse noch Vokabeln , ws issen das für eine Schule bitte???
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 26.03.10 - 19:43 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Ein Gymnasium mein Freund.
@Fizz Ich denke,man kann sich andere Vokabeln besser ableiten,da Latein ja die Mutter aller Sprachen ist ;)
Von: Dusk Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 28.03.10 - 14:20 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Du bist einfach zu faul und dein Lehrer hat keine Ahnung.
"Guter" (Latein)-Unterricht ist eine Mischung aus Geschichte, Grammatik und Vokabeln.
Wenn du nur Gramatik lernst aber keine Vokabeln kannst, bringt dich das nicht weiter.
Sorgen zu haben brauchst du aber keine, in anderen Lateinkursen sieht das gar nicht anders aus.

So nebenbei: Wieso hast du Latein gewählt, wenn du es als unnötiges Beiwerk siehst?
Von: DasJ Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 28.03.10 - 16:02 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Genauso geht es mir mit Französisch...
Ich musste ja eines von den beiden (Französisch und Latein) nehmen. Doch was nützt es mir ? Wäre es nicht viel besser etwas anderes als eine 2. Fremdsprache anzubieten ?
Etwas das mir wiklich in meinem späteren Berufsleben helfen wird...
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 28.03.10 - 21:08 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
@Dusk
Was hat das mit Faulheit zutun?
Warum soll ich denn Vokabeln lernen,obwohl dies überhaupt nicht gefragt ist?
So nebenbei: Wieso hast du Latein gewählt, wenn du es als unnötiges Beiwerk siehst?
Kann ich dir leicht beantworten:
Ich wusste schließlich damals noch nicht wie Lateinunterricht ist(woher auch?) und dachte mir,dass Latein ein guter Ausgangspunkt ist um andere Sprachen zu erlernen.Wozu mir die ganze Grammatik allerdings auch wenig nützt.
Von: Dusk Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 29.03.10 - 13:50 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Was hat das mit Faulheit zutun?

Du hast selbst gesagt, dass du auf dem Stand der 6ten Klasse bist, dein Lehrere alleine kann da nicht der Grund sein, du hättest ja auch was machen können: Hast du aber nicht.

Ich wusste schließlich damals noch nicht wie Lateinunterricht ist(woher auch?)

Du willst mir doch nicht erzählen, dass du auch nur ohne irgendjemanden zu fragen einfach mal Latein gewählt hast, oder?
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 29.03.10 - 15:38 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Du scheinst wirklich schwer von Begriff zusein.
Was hat das mit Faulheit zutun?

Du hast selbst gesagt, dass du auf dem Stand der 6ten Klasse bist, dein Lehrere alleine kann da nicht der Grund sein, du hättest ja auch was machen können: Hast du aber nicht.

Lies alles,dann solltest du es wohl verstehen.Mein Gott.
Ich wusste schließlich damals noch nicht wie Lateinunterricht ist(woher auch?)

Du willst mir doch nicht erzählen, dass du auch nur ohne irgendjemanden zu fragen einfach mal Latein gewählt hast, oder?

Doch,nur habe ich nur 7und8Klässler zu der Zeit in meinem Freundeskreis gehabt.Die waren ja auch noch am Vokabeln lernen.Waren wir ja auch ein paar Jahre,da mussten wir zwar auch schon viel(in meinen Augen unnötige) Grammatik lernen.
Heute ist es praktisch nur noch Grammatik und Vokabeln sollen ja nachgeschlagen werden,bzw wer sie lernt ist ja eigentlich der Dumme.Warum soll man etwas lernen,was nicht gefragt ist und was auch nicht für den Unterricht relevant ist?Die Note wird dadurch letzenendlich nur schlechter,da man sich ja, wenn man schon lernt,auf die Grammatik konzentrieren muss.
Von: Käpt'n LeChuck Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 29.03.10 - 16:26 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Wenn man eine Sprache lernt, muss man auch die Grammatik lernen - das ist nicht unwichtig. Und die Grammatik einfach nicht zu lernen ist nunmal Faulheit.

Ich hatte seit der 7ten Klasse Russisch und habe davon auch keinen Schimmer. Das lag aber an mir und nicht an meinen Lehrern.
Von: Dusk Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 29.03.10 - 19:48 (29.03.10 - 19:48) Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Uneinsichtigen ist nicht zu helfen.
Respekt! Du bist bestimmt nichtmal rot geworden, als du den Beitrag verfasst hast.

Käpt'n LeChuck hat bereits für mich geantwortet: Wer eine Sprache lernen will/muss, der muss alles können.
Sich auf Sachen wie "Wir dürfen aber nachschlagen" zu berufen gilt nicht.
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 30.03.10 - 14:30 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Und ich denke,dass du mir den Respekt erweisen solltest meine Beiträge vollstständig zulesen.
So würdest du mir die Frage beantworten,was es für einen SINN hat,die Grammatik einer Sprache zu erlernen,die es nicht mehr gibt.Russisch ist da noch etwas anderes,die Grammtik,bzw die Sprache kann man anwenden.Latein hingegen hilft einem nicht weiter,wie gesagt einem helfen die Vokabeln,allerdings nicht Grammatik.Wie auch?Ich habe noch nie Jemanden Latein sprechen gehört.
Von: Käpt'n LeChuck Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 30.03.10 - 17:05 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
@matze007
Ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass sich einem die Grammatik anderer (nicht nur europäischer) Sprachen wesentlich leichter erschließt, wenn man die lateinische Grammatik beherrscht.
Und dass das Argument von den wenigen lebenden Lateinmuttersprachlern nur eine faule Ausrede ist, weißt du selbst. Wäre das für dich ein stichhaltiges Argument hättest du Latein nie angewählt.

Es bleibt dabei: Du bist faul!
Von: Fizz [Mogel-Power] Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 30.03.10 - 18:51 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Wenn man an einer Sprache nicht interessiert ist, ist es doch logisch, dass es einem dann viel schwerer fällt, diese zu erlernen.
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 30.03.10 - 22:38 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
@Fizz
Ist bei jedem in unseren 2Kursen der Fall :p
@Käpt'n LeChuck
Ich bin faul,habe ich auch nicht bestritten.
Du erwähntest Lateinmuttersprachler..
Nach meinem Wissensstand ist der Mensch mit dem höchsten Alter auf unserem Planeten 125.
Keine 2000..
Von: Käpt'n LeChuck Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 30.03.10 - 22:57 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
@matze007
Naja, wenigstens sind wir uns in dem Punkt einig, dass du faul bist.

Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass es auf unserem schönen Erdenrund niemanden gibt, der Latein als Muttersprache spricht ist mein Beitrag auch zu lesen.
Du hast im vollen Bewusstsein, dass du niemals auf einen muttersprachligen Lateiner triffst Latein als 2te Fremdsprache angewählt und beklagst dich anschließend, dass du niemals auf einen muttersprachligen Lateiner triffst.
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 31.03.10 - 13:03 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
LoL
Man kann mich falsch verstehen wollen.
Das tust du!
Ich habe, denke ich oft genug erläutert,was ich mir unter Latein vorgestellt habe.
<.<
Von: Käpt'n LeChuck Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 31.03.10 - 15:14 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
@matze007
"Ich wusste schließlich damals noch nicht wie Lateinunterricht ist(woher auch?) und dachte mir,dass Latein ein guter Ausgangspunkt ist um andere Sprachen zu erlernen.Wozu mir die ganze Grammatik allerdings auch wenig nützt."
Die ganze Grammatik ist eine Hilfe beim Erlernen anderer Sprachen.

Du hast gehofft, dass du dir mit Latein im Anschluss andere Sprachen leichter erschließen kannst. Genau das ist der Fall*, das gilt für Vokabeln genauso wie für die Grammatik.

*vorausgesetzt natürlich, du würdest wirklich Latein beherrschen.
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 01.04.10 - 22:07 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Bei euch im Osten wurde sicherlich kein Latein unterrichtet .....
....
....
Also denke ich,du weisst auch nicht so richtig WAS LATEIN ÜBERHAUPT IST
Naja,(nichtsdestotrotz)denke ich,dass die Wenigsten noch eine dritte Sprache lernen und wenn schon Latein brauchen, um sich eben,wie schon gesagt,ein paar Vokabeln sinnvoll abzuleiten.Latein hilft einem vielleicht bei dem Erlernen von anderen Sprachen,aber(was viel mehr Leuten WIRKLICH hilft)beim Ableiten,helfen einem nur die Vokabeln.FU GRAMMATIK
Von: Hatschi Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 02.04.10 - 02:14 (02.04.10 - 02:17) Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Bei euch im Osten wurde sicherlich kein Latein unterrichtet .....

Interessant. An meiner Schule, im Osten, wird schon seit über zehn Jahren Latein unterrichtet und mittlerweile gibt es immer mehr Schulen, die dieses Angebot auch haben. Hmmm, aber wenn du es sagst, dann muss es wohl nen Fehler geben, oder?



Also denke ich,du weisst auch nicht so richtig WAS LATEIN ÜBERHAUPT IST


Latein ist eine Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde. ich wette, Käpt'n LeChuck weiß das auch. ;)

Naja,(nichtsdestotrotz)denke ich,dass die Wenigsten noch eine dritte Sprache lernen und wenn schon Latein brauchen, um sich eben,wie schon gesagt,ein paar Vokabeln sinnvoll abzuleiten.Latein hilft einem vielleicht bei dem Erlernen von anderen Sprachen,aber(was viel mehr Leuten WIRKLICH hilft)beim Ableiten,helfen einem nur die Vokabeln.FU GRAMMATIK

FALSCH. Wenn man sich mit der lateinischen Sprache ein wenig beschäftigt, wird man merken, dass die Grammatik genauso wichtig ist wie das Vokabellernen, da die lateinische Sprache eine weitaus größere Bedeutung in unserer Zeit spielt als man vielleicht auf den ersten Blick denkt.

Darüber hinaus bringen dir Vokabeln ohne Grammatik nichts.

EDIT:

Genauso geht es mir mit Französisch...
Ich musste ja eines von den beiden (Französisch und Latein) nehmen. Doch was nützt es mir ? Wäre es nicht viel besser etwas anderes als eine 2. Fremdsprache anzubieten ?
Etwas das mir wiklich in meinem späteren Berufsleben helfen wird...


Ignorante Einstellung, wie ich finde. Jede Sprache, die du lernst, wird dir in deinem späteren Leben helfen, ob Privatleben oder Berufsleben.
Von: matze007 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 02.04.10 - 15:57 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Bei euch im Osten wurde sicherlich kein Latein unterrichtet .....

Interessant. An meiner Schule, im Osten, wird schon seit über zehn Jahren Latein unterrichtet und mittlerweile gibt es immer mehr Schulen, die dieses Angebot auch haben. Hmmm, aber wenn du es sagst, dann muss es wohl nen Fehler geben, oder?

Das es jetzt unterichtet wird ist mir schon klar(omg)
Du sagst ja selbst,erst seit 10Jahren,meiner Meinung nach ist das keine lange Zeit.In Westdeutschland wird dies wesentlich länger Angeboten und wenn er schon länger aus der Schule ist,sollte er wohl auch nicht mit dem Genuss von Latein in Berührung gekommen sein.
Latein ist eine Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde. ich wette, Käpt'n LeChuck weiß das auch. ;)
Also,ich denke hiermit konntest du eine erstklassige Schwachsinnsantwort geben.Glückwunsch.
FALSCH. Wenn man sich mit der lateinischen Sprache ein wenig beschäftigt, wird man merken, dass die Grammatik genauso wichtig ist wie das Vokabellernen, da die lateinische Sprache eine weitaus größere Bedeutung in unserer Zeit spielt als man vielleicht auf den ersten Blick denkt.

Darüber hinaus bringen dir Vokabeln ohne Grammatik nichts.

--->
Naja,(nichtsdestotrotz)denke ich,dass die Wenigsten noch eine dritte Sprache lernen und wenn schon Latein brauchen, um sich eben,wie schon gesagt,ein paar Vokabeln sinnvoll abzuleiten.Latein hilft einem vielleicht bei dem Erlernen von anderen Sprachen,aber(was viel mehr Leuten WIRKLICH hilft)beim Ableiten,helfen einem nur die Vokabeln.
Von: Hatschi Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 02.04.10 - 21:11 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Das es jetzt unterichtet wird ist mir schon klar(omg)
Du sagst ja selbst,erst seit 10Jahren,meiner Meinung nach ist das keine lange Zeit.In Westdeutschland wird dies wesentlich länger Angeboten und wenn er schon länger aus der Schule ist,sollte er wohl auch nicht mit dem Genuss von Latein in Berührung gekommen sein.


Nochmal lesen: Ich schrieb "seit ÜBER 10 Jahren". Ich weiß die genaue Zeit nicht, können also auch weit über 20 sein, ich weiß nur, dass 10 hier das Mindeste ist. Übrigens ist meine Schule da nicht die Einzige.

Da bemerk ich aber auch grade, dass man nicht mal mit Latein in Berührung gekommen sein muss, um diese Diskussion gegen dich zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Also,ich denke hiermit konntest du eine erstklassige Schwachsinnsantwort geben.Glückwunsch

Schade. Dann fehlen mir ja noch mindestens 20 um an dich ranzukommen.

Naja,(nichtsdestotrotz)denke ich,dass die Wenigsten noch eine dritte Sprache lernen und wenn schon Latein brauchen, um sich eben,wie schon gesagt,ein paar Vokabeln sinnvoll abzuleiten.Latein hilft einem vielleicht bei dem Erlernen von anderen Sprachen,aber(was viel mehr Leuten WIRKLICH hilft)beim Ableiten,helfen einem nur die Vokabeln.

--->
FALSCH. Wenn man sich mit der lateinischen Sprache ein wenig beschäftigt, wird man merken, dass die Grammatik genauso wichtig ist wie das Vokabellernen, da die lateinische Sprache eine weitaus größere Bedeutung in unserer Zeit spielt als man vielleicht auf den ersten Blick denkt.

Darüber hinaus bringen dir Vokabeln ohne Grammatik nichts.

O_____o


Aber so wie es aussieht, kann ich diesen Beitrag noch 100 Mal posten, du würdest es ja doch nicht einsehen und verstehen.


Aber, da ich freundlich bin und Mitleid habe mit Wesen wie dir, schreibe ich den Kern der Sache nochmal auf und verlasse diesen Thread für immer, weil mir das Ganze hier zu affig wird. Also nochmal: Die Grammatik ist in der lateinischen Sprache MINDESTENS genauso wichtig wie die Vokabeln und du bist nicht in der Lage, dies zu bemerken, weil du, trotz mehreren Jahren Lateinunterricht, noch immer nichts begriffen hast.
Von: Heavy Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 02.04.10 - 22:11 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Wow, da bildet sich jemand was auf seine tolle Schule ein, was matze? Tja, an meiner Schule wird seit fast 500 Jahren Latein unterrichtet, früher hatte man es von Anfang an dabei, wurde aber vor ein paar Jahren Gott sei Dank geändert. :P

Was dieser Thread bringen soll, weiß ich auch nicht. Du beharrst auf deine Meinung und jeder, der dir einen anderen Standpunkt nahe bringen will, wird beschimpft. Latein, so sehr ich es auch verabscheue, hilft, sowohl in grammatikalischer als auch in vokabularischer Hinsicht.
Logge dich ein um einen Beitrag zu schreiben.