Schwerthand - links oder rechts? - Mogelpower-Forum



Schwerthand - links oder rechts?

 (Sport)
Von: Tiwu Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 18.08.10 - 20:38 (18.08.10 - 20:38) Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Da es in diesem Thread eigentlich um Zelda und nicht um die Händigkeit im Schwertkampf gehen sollte, war ich mal so frei, hier einen Thread dazu zu eröffnen.

Die Frage wäre also: In welcher Hand hält man als Rechtshänder jeweils Schwert und Schild?

I-ba behauptet, den Schild hält man in der starken Hand; kk3012/2 würde das so auch bequemer finden, führt das aber weniger auf die Händigkeit als auf die „Beinigkeit” zurück - ich hingegen behaupte, dass es sinnvoller wäre, das Schwert in der starken Hand zu halten, weil man mit der starken Hand logischerweise wesentlich mehr Kraft zum Draufhauen hat, was ich hier mit meinem Vergleich zur Athletik nur leider wohl nicht so glücklich ausgedrückt hatte.

Gibt es hier zufälligerweise Hobby- oder Berufsritter, die sich dazu äußern könnten?
Von: Käpt'n LeChuck Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 18.08.10 - 21:39 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Rechtshänder hauen mit der rechten Hand zu und halten den Schild mit der linken Hand würde ich intuitiv sagen.

Habt ihr unterschiedlich starke Arme? Also wenn das bei mir der Fall ist, dann ist es mir noch nie aufgefallen. Die Koordination ist mit dem einen besser als mit dem anderen Arm, das stimmt. Und wo ist wohl Koordination wichtiger beim Schwertkampf - beim Schild oder beim Schwertarm? Waltharius manu fortis hieß außerdem Walter Starkhand, weil er so kräftig zuhauen konnte und nicht weil er so stark im Schwertstreiche abwehren war.
Von: Panzaknakka Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 18.08.10 - 22:05 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
In der Regel benutzt man den "starken" Arm, sprich Rechtshänder den rechten und Linkshänder den linken.
Ausnahmen gäbe es dabei beim Kendo. Die linke Hand ist der Vorstellung nach die "kräftige Hand" und die rechte Hand ist die "Führungshand".( Wobei es bei Linkshändern wiedereinmal anders herum ist)
Von: Spartan24/7 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 18.08.10 - 22:07 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Ich, Rechtshänder, halte auch das Schwert rechts, da vor allem der Griff stärker ist und wenn es schwer ist, soll man es ja auch gut wieder zurückziehen können. Während man beim Schild ja nicht wirklich viel Kraft braucht oder besonders genau blocken muss.
Von: kk3012/2 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 19.08.10 - 10:07 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Hier nochmal eine Kopie meines letzten Beitrages, der zur besseren Verständnis beiträgt:

Du verstehst nicht so recht, was ich mit der Kampfstellung aussagen will. ;)

Du hast zwar Recht, aber versuche doch mal mit Schwert rechts und Schild links in diese Kampfstellung zu gehen... das funktioniert einfach nicht bzw. "fühlt sich das eben etwas komisch an."

Und zum Zweihänder:

Macht hier wenig Sinn, wie ich finde... Wenn ich nur ein Schwert in der Hand hätte, wäre das auch in der rechten Hand. Ich persöhnlich hätte das Schild eben in der rechten Hand. So komisch das jetzt klingen mag, aber wenn ich wirklich mal mit Schwert und Schild und kämpfen würde, würde ich auch so einen ähnliche Kampfstellung einnehmen, wie Link es tut, soll heißen, ich würde mich nicht grade zum Gegner hinstellen, sondern verstezt. Und da da ich Rechtsfuß bin, hätte ich eben Schild rechts und Schwert links. So würde das Schild eben vor meinem Körper sein, und eben besseren Schutz bieten.
Von: Bruce Wayne Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 19.08.10 - 11:29 (19.08.10 - 11:34) Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Der Schild wird mit dem schwachen Arm geführt, weil dieser weniger Koordination erfordert. Darum trägt man üblicherweise einen Schild und kein zweites Schwert. Wären beide Arme gleichgut mit Hand-Auge-Koordination gesegnet, würde man mit beiden abwehrende und angreifende Hiebe ausführen.

Zu kk3012/2: ohne selbst je mit Schwert und Schild professionel gekämpft zu haben behaupte ich einfach mal, dass das Problem nicht die Wahl des Schwertarms, sondern die Kampfstellung ist. Die Stellung sollte sich an die Waffen und Fähigkeiten des Kämpfers anpassen, nicht umgekehrt.

Ich kann als Rechtshänder mit Links kaum vernünftig werfen, was mich noch viel mehr davon überzeugt, meine Offensivwaffe mit dem starken Arm zu führen.

Ohne jetzt historische Akkuranz von einem Film zu erwarten, ich finde, dass der Kampf Achilles vs. Hector aus "Troja" recht gut zeigt, wie wichtig es ist die Offensivwaffe am starken/beweglichen/geschulten Arm zu tragen: http://www.youtube.com/watch?v=2Glly5JA5h0#t=5m55s
Von: Tiwu Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 19.08.10 - 18:13 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Stimmt, die Koordination spielt natürlich die größere Rolle, das hatte ich komplett außer Acht gelassen... Also lag ich anscheinend doch richtig, nur war meine Begründung falsch.

Vielen Dank für die Antworten!
Von: kk3012/2 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 19.08.10 - 19:01 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Hm... naja... egal, vllt. ist es eben bei mir anders...O_O
Von: Bruce Wayne Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 20.08.10 - 10:12 (20.08.10 - 10:19) Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Gibt ja auch Leute, die mit beiden Füßen Fussball spielen oder mit beiden Händen schreiben können. Wenn es bei dir anders herum besser klappt, dann ist das doch völlig ok. Imho nur eher die Ausnahme, als die Regel :)

Edit: habe mich hier im Büro mal heimlich zum Affen gemacht und "Schatten-Schwertkampf" gespielt. Gefühlt würde ich als Rechtshänder das rechte Bein nach hinten stellen, um bei einem Schlag von Oben/Unten/Seite mein Körpergewicht mit einbringen zu können und einen kontrollierten Schritt nach vorne zu machen.
Mit dem Rechten Bein vorne kann ich mich nicht so gut in den Schlag legen. Auch erlaubt das rechte Bein vorne einen "gefühlt leichteren" Ausfallschritt nach vorne um z. B. eine Stoßattacke durchzuführen.
Aber wie gesagt: alles nur "gefühlt". Könnte bei mir auch vom Badminton kommen, weil man dort auf dem linken Bein steht, wenn man mit dem rechten Arm schlägt, um den Körper über die Diagonale so lang wie möglich zu machen und viel Schwung in den Schlag zu bekommen.
Von: kk3012/2 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 20.08.10 - 11:21 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Ja, bloß bei mir ist es eben wichtig, das das rechte/starke Bein vorn ist, deshalb würde ich eben ein Schwert mit links führen...^^
Von: Bruce Wayne Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 20.08.10 - 13:36 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Reine Neugier, no offense: Warum willst du das Bein vorne haben? Ich persönlich (und ich denke die meisten anderen fühlen ähnlich) stelle mein starkes Bein nach hinten für einen festen Stand.
Von: Spartan24/7 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 20.08.10 - 15:08 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Ja, etwas anderes wäre es beim Fechten, da würde ich natürlich rechts vorne haben...
Aber im ernst. Schwert in der Rechten, Schild in der Linken und rechtes Bein hinten ist für Rechtshänder so standard, wie mit Rechts schreiben.
Von: K46 Akte einsehen 20.08.10 - 20:36 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Also ich fechte selbst und trage das Florett immer rechts und habe auch den rechten Fuß vorne, bin rechtshänder. Hab das mir so angewohnt obwohl man normal den rechten hinten hat. Ich glaube da gibt es keine fixen Regeln sondern man hat das Schwert und Schild wie es einem passt. Link hat ja auch normal das Schwert links und in TP Wii das Schwert rechts.
Von: Ehemaliger Gothic Fan Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 20.08.10 - 22:11 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
wenn ich das auf ein gewehr ableiten darf, da gibt es auch links und rechts schützen, und da ist es genauso wie alle sagen, zb rechtshänder hat die rechte hand am abzug.
Von: K46 Akte einsehen 21.08.10 - 08:20 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
@Ehemaliger Gothic Fan jop stimmt.
Da kommt es echt nur darauf an ob man links oder rechtshaänder ist.
Von: Spartan24/7 Benutzerprofil ansehen Akte einsehen 21.08.10 - 15:49 Beitrag in einem neuen Fenster öffnen
Kann ich so nicht sagen. Ich schieße selbst und da kommt es auch auf das Auge an. Ich ziele einfach lieber mit dem linken, darum ist es natürlich nicht so geil, wenn ich dann den Abzug mit der rechten Hand benutze. Man kann sich das zwar "umbauen" lassen, aber wenn ich alle heiligen Zeiten mal mit dem Gewehr anstatt mit der Pistole schieße, dann nehm ich es eigentlich anders in die Hand oder beuge mich seltsam drüber, was aber vielleicht auf die drei Meter beim Schießstand auf dem Volksfest geht, aber beim 25/50 Meter Schießstand schnell scheiße wird ^^'
Logge dich ein um einen Beitrag zu schreiben.